32 lustige Camping-Witze für humorvolle Camper (+Videos)

Abends vor dem prasselnden Lagerfeuer in gemütlicher Runde ein Bier trinken, Lagerfeuerspiele ausprobieren und dabei gemeinsam über spannende Erlebnisse plaudern. 

Da fehlt bloß noch jemand, der ein paar passende Camping-Witze zum Besten geben kann!

Grund genug für uns, auf die Suche nach lustigen Camping-Witzen zu gehen. Wir wünschen viel Spaß und ein paar herzhafte Lacher!

Wenn Detektive Zelturlaub machen

Sherlock Holmes und Dr. Watson sind im Zelturlaub. Plötzlich wird Dr. Watson mitten in der Nacht von Sherlock Holmes unsanft geweckt.

Holmes: „Was sehen Sie Dr. Watson?“

Watson: „Ich sehe Sterne am klaren Nachthimmel.“

Holmes: „Und wie lautet Ihre Schlussfolgerung?“

Watson: „Bei der Vielzahl an Sternen und Planeten gibt es da draußen sicherlich intelligentes Leben.“

Holmes: „Unfug Watson – Unser Zelt wurde uns gerade geklaut!“

Die glückliche Camper-Ehe

Eine junge Frau schlendert scheinbar suchend durch die Campingabteilung in einem Kaufhaus.

Der Verkäufer nähert sich und fragt sie: „Kann ich Ihnen behilflich sein, brauchen Sie vielleicht einen Schlafsack?“

Die Frau antwortet prompt: „Danke, nein! Ich bin schon mit einem verheiratet!“

Dauercamper

Wie bezeichnet man einen Holländer ohne Wohnwagen?

Obdachlos!

Großstädter beim Campen

Ein unerfahrenes Camper-Pärchen aus der Großstadt kämpft bei ihrem ersten Campingurlaub ständig gegen Mücken.

In der nächsten Nacht bekommen die beiden auch noch Besuch von Glühwürmchen. Sagt die Frau zu ihrem Mann:

„Lass uns abhauen, jetzt jagen uns die Biester schon mit Taschenlampen!“

Dauergast

Ein bayrischer Camper liest in einer holländischen Kneipe auf seinem Campingplatz ein Hinweisschild: 

„Frühstück 8 bis 11 Uhr, Mittag 11 bis 15 Uhr, Kaffee 15 bis 18, Abendessen 18 Uhr bis Mitternacht!“

Daraufhin sagt der Bayer zu seiner Frau: „Saublöd, i wär gern amoal an den Strand ganga.“

Gut geplant

Ein Freund fragt den Camper: „Hast du schon Pläne für deine Campingreise geschmiedet?“ 

Der Camper antwortet: „Brauche ich nicht: Meine Frau bestimmt wohin, mein Chef bestimmt, wann und meine Bank rechnet aus wie lange.“

Camperin verletzt

Trifft sich ein Dauercamper mit seiner Nachbarin vorm Vorzelt. 

Der Camper fragt seine Nachbarin entsetzt: „Sag mal wie siehst du bloß aus, blaues Auge und dicke Backe!!! Wo hast du das bloß her?“ 

Die Frau antwortet den Tränen nahe: „Von meinem Ehemann.“ 

„Waaaas? Von deinem Mann? Ich dachte, der ist im Urlaub.“ 

„Ja das dachte ich auch.“

Heiße Camperin

Eine scharfe Camperin, die zum ersten mal auf einem Campingplatz zu Gast ist, steht an der Rezeption. Sie winkt dem männlichen Mitarbeiter zu, lächelt ihn an und als er vor ihr steht, streicht sie ihm verführerisch sanft durch den Bart. 

„Sind Sie der Platzbetreiber?“, haucht sie zart und tätschelt liebevoll seine Wange.

„Nein, tut mir leid“, stammelt der Mann. 

„Könnten Sie ihn für mich holen?“, fragt sie sanft, während sie mit einer Hand durch sein Haar gleitet.

„Leider nein, er ist nicht da“, seufzt der Angestellte. 

„Könnten Sie dann was für mich machen?“, säuselt sie und folgt mit ihren Fingern der Linie seiner Lippen. „Ich möchte eine Nachricht für den Platzbetreiber hinterlassen“, sagt sie, lässt dabei einen Finger in seinen Mund gleiten, an dem er sanft lutscht. 

„Worum geht es denn?“, fragt der Angestellte zitternd.

„Lassen Sie ihn doch bitte wissen, dass es auf der Damentoilette kein Klopapier, keine Seife und keine Handtücher mehr gibt, danke!“

Interessante Anzeige

Neulich hab ich ne Anzeige in der Zeitung gefunden: 

„Tausche Zelt, nur einmal genutzt, gegen einen Kinderwagen.“

Knapp bemessen

Kommt ein Camper mit nagelneuem Liner zum Gotthard Tunnel.

Dort angekommen stellt er fest, dass sein Wohnmobil leider 3 cm zu hoch ist. 

Er stellt den Camper auf dem Pannenstreifen ab und holt Werkzeug. Weil er handwerklich begabt ist, schnappt er sich ne Leiter, Hammer und Meißel und fängt an, den Tunnel zu bearbeiten.

Einige Zeit später hält ein Holländer mit Wohnwagen an und fragt ihn, was er denn hier macht. Der Wohnmobilfahrer erklärt, dass der Tunnel 3 cm zu niedrig sei.

“Kein Problem”, meint der Wohnwagenfahrer. “Lass einfach etwas Luft aus deinen Reifen, dann kommst du eben so noch durch.”

“Was du nicht sagst!” meint der Wohnmobilfahrer. “Ich weiß ja, dass ihr Wohnwagenfahrer denkt, wir Wohnmobilisten wären schön blöd. Aber ich sehe ja auch, dass es oben fehlt und nicht unten!”

Stau

Wie nennt man einen Verkehrsstau in den Niederlanden?

Campingplatz!

Leckeres Essen beim Bauern

Holger ist nach seinem Winterurlaub zurück. Ein Freund fragt ihn: “Wie war es denn beim Wintercamping?”

Holger antwortet: “Das Skifahren war große Klasse, der Campingplatz gehört einem freundlichen Landwirt mit Bauernhof…. aber das Campingplatz-Restaurant, ich sag dir…“

„Was war denn damit?“, fragt der Freund. 

„Am ersten Tag sind vier Hühner verendet. Da gab es tagelang nur Huhn auf der Speisekarte. Dann ein Kalb. Die Woche gab es dann nur Kalbfleisch. Schließlich wurde die Großmutter des Bauern krank – da bekam ich Angst und bin abgereist!“

Knapp bemessen, Teil 2

Marlene und Heinrich fahren das erste Mal mit dem neuen Alkoven Wohnmobil in den Urlaub. Der Camper ist 3,40 Meter hoch. 

In den Bergen vor einem Tunnel schreit Marlene plötzlich laut: “Pass auf, das Schild sagt, du darfst nur mit einer maximalen Höhe von 3,20 Meter durchfahren!”

Antwortet Heinrich: “Na und, siehst du hier irgendwo einen Polizisten?”

Gute Rezensionen

Der Campingplatzbetreiber zum abreisenden Gast: “Sie empfehlen uns doch Ihren Bekannten und Freunden weiter?”

Meint der Camper schnippisch: “Ja klar, sehr gern mache ich das! Nur im Moment komme ich mit jedem in meinem Bekanntenkreis gut klar und will das nicht ändern!“

Wenn Ostfriesen zelten

Zwei Ostfriesen sitzen gemeinsam vor dem Zelt. 

Fragt der eine den anderen: “Sag mal, was ist eigentlich dieses Camping?”

Menschen sitzen am Lagerfeuer

Kurzes Vergnügen

Was haben Süßigkeiten und ein Camper gemeinsam?

Kaum sind sie da, schon sind sie schon wieder weg!

Endlich still

Ein Backpacking-Ehepaar sucht eine passende Umgebung, um das Zelt aufzuschlagen. Plötzlich sagt die Frau ganz verträumt:

“Schatz, diese Natur hier macht mich einfach sprachlos!”

Der Mann antwortet ohne Zögern: “Perfekt, wir zelten jetzt genau hier!”

Schock bei der Polizeikontrolle

Der Autofahrer wird von einem Polizeiwagen gestoppt. „Was ist mit Ihren Rücklichtern passiert?“, will einer der Polizisten bei der Kontrolle wissen. 

Der Fahrer steigt aus, umrundet seinen Wagen, wird bleich und sinkt wie ein Häufchen Elend zu Boden.

„Nun übertreiben Sie mal nicht, guter Mann“, lacht der Polizist, „Ich will doch nur wissen, was mit dem Rücklicht genau passiert ist.“

„Was gehen mich die verdammten Rücklichter an!“, brüllt da der Fahrer verzweifelt auf. „Wo zum Teufel ist mein Wohnwagen hin?“

Abgestunken

Zwei Camper machen Zelturlaub. Sie verlassen ihren Zeltplatz für einen Ausflug in die Stadt. 

Nach einer Stunde kommen zwei Diebe an ihrem Zelt vorbei und brechen ein.

Die Camper haben alle Wertsachen auf ihren Ausflug mitgenommen. Die beiden Diebe durchwühlen das Zeug der Camper, finden aber nichts Brauchbares und werden sauer.

Nachdem die Diebe wütend abgezogen sind, kehren die Camper müde in ihr Zelt zurück. Erschrocken von der Tatsache, dass ihr Zelt durchwühlt wurde, stellen sie fest, dass aber nichts fehlt. Selbst die Billig-Kamera ist noch da. 

Sie beschließen, ihren Urlaub für weitere zwei Wochen fortzusetzen.

Zu Hause angekommen werden die Fotos vom Zelturlaub entwickelt, doch dann der Schock!

Auf einem der ersten Abzüge sieht man, wie sich einer der vermeintlichen Diebe die Zahnbürsten mit den Borsten voran in den Hintern steckt!

Spiegel für coole Fahrer

Warum haben coole VW-Fahrer jetzt Wohnwagen-Außenspiegel?

Damit die Fahrer an ihrem Ellenbogen vorbeischauen können!

Pechvogel

Ein alter Camper zu seiner Frau:

„Weisst du noch Elke, als ich vor 50 Jahren den schweren Unfall mit dem Gespann hatte? Wer war da? Du, Elke!

Als meine Firma dichtmachen musste und ich verzweifelt war… wer war da?
Du, Elke! 

Als unser Wohnwagen vor 10 Jahren brannte und ich mit viel Glück noch gerade herausgekrochen kam, wer war da? Du!

Jetzt lieg ich hier im Sterbebett und du, Elke, bist wieder bei mir!

Ich muss dir noch eines sagen: Du bringst mir nur Pech!“

Schöne Kosenamen

Zwei deutsche und ein österreichisches Pärchen sitzen zusammen im Campingurlaub beim Frühstück.

Sagt der erste Deutsche zu seiner Frau: „Reich mir bitte mal Zucker, meine Zuckermaus!“

Der zweite Deutsche will sich keine Blöße geben und sagt zu seiner Frau: „Gib mir bitte mal die Sahne, mein Sahnehäubchen!“

Der Österreicher will auch nicht dumm aus der Wäsche gucken, überlegt und sagt zufrieden zu seiner Frau:

„Gib mir mal den Speck, du Sau!“

Lagerfeuer in der Natur Gruppe Menschen

Gewusst wie

Ein Camper-Freund zum anderen:

“Wenn ich mich abends spät mit Bierfahne ins Wohnmobil schleichen will, damit die Frau davon nix mitkriegt, steht sie jedes Mal mit der Nudelrolle hinter der Tür!“

Darauf antwortet der andere Camper:

„Ich gehe das ganz anders an als du! Ich schlage ganz laut die WoMo-Tür zu, singe im Bad und wenn ich im Bett liege, frage ich meine Frau, was sie von einem geilen Quickie hält. Du glaubst gar nicht, wie fest meine Frau schlafen kann!“

Gutes Versteck

Ein Camper holt sein betagtes Wohnmobil im Frühling aus seinem Schuppen und macht es flott für die anstehende Saison.

Voller Vorfreude fährt er das Hubbett herunter, um die Bettwäsche dort zu platzieren.

Entsetzt schreit der Camper auf. In seinem Hubbett liegt ein menschliches Skelett!

Frage: Wer war das?

Antwort: Die Blondine, die beim Versteck-Spielen Siegerin war!

Erfolgreich wenden

Verkehrskontrolle auf einer Bergstraße.

Die Beamten stoppen ein Wohnwagen-Gespann, das rückwärts die Straße hochfährt. Auf die Frage wohin es gehen soll und weshalb denn rückwärts fahren, kommt die Antwort des Fahrers: 

„Wir wollen zum Bergrestaurant, haben aber gehört, dass es keine Wendemöglichkeit gibt!“ Zu ihrem Erstaunen dürfen sie den Weg so fortsetzen.

Eine Stunde später kommt das Gespann wieder die Straße herunter gefahren, auch dieses Mal rückwärts! 

Den Polizisten erklärt der Gespann-Fahrer stolz: „Ich habs trotzdem geschafft, da oben zu wenden!“

Smarter Verkäufer

Der Pfennigfuchser Konrad macht eine Probefahrt in einem gebrauchten Wohnmobil.

Er ist begeistert und will vom Verkäufer nach der Vertragsunterzeichnung wissen:

„Wow, das Wohnmobil ist wirklich preisgünstig. Da verdienen Sie bestimmt überhaupt nichts an mir?“

Der Verkäufer strahlt über beide Backen und meint: „Nee, noch nicht, das stimmt! Aber fahren Sie jetzt mal los, dann kommen die Reparaturen!“

Ein geduldiger Zuschauer

Zwei Camper am Campingplatz-Teich.

„Seit vier Stunden schaust du mir jetzt ununterbrochen beim Angeln zu! Das muss doch langweilig sein. Soll ich dir mal zeigen, wie es geht?“

„Danke, aber dazu fehlt mir jegliche Geduld!“

Gras für Opa

Opa geht mit den Enkelkindern auf dem wunderschönen Campingplatz spazieren und genießt die Natur.

Der Opa zu den Enkeln: „Ach, seht euch nur die schönen, saftigen Wiesen und tollen Bäume an. Die Natur ist doch herrlich!“ Er pflückt einen Grashalm und beginnt nachdenklich, darauf herumzukauen.

Der eine Enkel schaut den Opa voller Vorfreude an und sagt: „Hey Opa, wir bekommen jetzt ein neues Wohnmobil!“

„Wie kommst du denn auf die Idee, ihr habt doch immer Geldprobleme!“

„Ja, aber Papa sagt in letzter Zeit immer: wenn Opa ins Gras beißt, gibt’s ein neues Wohnmobil!“

Stehengeblieben

Frage: Kennst du den Unterschied zwischen einem alten Camper und einer alten Uhr?

Antwort: Der Camper bleibt öfter stehen!

Sicherheit geht vor

Ein Gespann mit Wohnwagen wird vor der Abfahrt auf Defekte an der Lichtanlage überprüft. 

Der Mann sitzt im Fahrerhaus, seine Frau steht hinterm Wohnwagen:

„Bremslicht?“

„Geht!“

“Rücklicht?“ 

“Funktioniert!“ 

“Blinklicht?“ 

„Geht, geht nicht, geht, geht nicht, geht…“

Hauptsache Entspannung

„In diesem Jahr werde ich im Campingurlaub mal gar nichts machen! Die erste Woche werde ich mich ausschließlich in meiner Hängematte erholen.“

„Ja, okay. Aber was machste in der zweiten Woche?“

„Dann werde ich vielleicht, aber nur vielleicht, ein wenig darin schaukeln.“

Typisch verheiratet

Karl und Claudia sind beide verheiratet – aber nicht mit einander. 

Die beiden Freunde werden auf einer Camping-Bergtour von einem schweren Sturm überrascht. 

Sie können sich gerade noch zu einer Hütte durchkämpfen. Dort angekommen, bereiten sie sich auf die kalte Übernachtung vor. Immerhin finden sie in einem alten Kasten Decken und einen Schlafsack – allerdings nur ein Bett!

Als Gentleman weiß Karl, was sich gehört und sagt: 

„Claudia, du schläfst im Bett. Ich werd den Schlafsack nehmen.“

Gerade hat Karl den Reißverschluss des Schlafsacks zugezogen und die Augen geschlossen, da tönt es aus dem Bett: 

„Karl, mir ist kalt!“

Karl kriecht aus dem Schlafsack, nimmt eine Decke und breitet sie liebevoll über Claudia aus. Dann wickelt er sich zum zweiten Mal in den Schlafsack und beginnt, ins Reich der Träume zu driften. Doch dann: 

„Karl, mir ist immer noch kalt.“

Karl befreit sich aus dem Schlafsack, breitet eine zweite Decke über Claudia aus und legt sich erneut schlafen. Kaum hat er die Augen zu, sagt sie: 

„Karl, mir ist ja immer noch so kalt.“

Dieses Mal wird Karl richtig sauer – er bleibt, wo er ist und antwortet: 

„Claudia, ich habe eine Idee. Wir sind hier oben unter uns, was in der Hütte passiert, bleibt in der Hütte! Wir könnten doch einfach so tun, als wären wir miteinander verheiratet!“

Claudia antwortet ganz entzückt: „Oh ja, das wäre wundervoll!“

Daraufhin brüllt Karl:

„Dann halt dein verdammtes Maul und hol dir deine verdammte Decke gefälligst selbst!“

sc_logo_zelte

Wir sind bei Regen & Wind für dich auf dem Campingplatz unterwegs und recherchieren oft im Schein der Schreibtischlampe bis tief in die Nacht.

Willst du uns dabei unterstützen? Dann kannst du uns mit einer kleinen Spende zu einer heißen Tasse Kaffee einladen. Das wärmt uns auf und hilft uns beim wach bleiben – so können wir in Zukunft noch besser für dich da sein!

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!