Anhänger-Führerschein: Unterschied zwischen BE und B96

Wohnwagen am See

Wer in Deutschland einen Wohnwagen oder ein Auto mit Anhänger fahren möchte, braucht in vielen Fällen einen Anhängerführerschein. Allerdings muss hier differenziert werden. Es gibt den BE Führerschein und den B96 Führerschein. Aber was sind die Unterschiede? Welcher Anhängerführerschein macht für mich Sinn? B96 oder BE – wir klären die Fragen.

Inhaltsverzeichnis

Wann brauche ich einen Führerschein für Wohnwagen?

Der Erwerb eines Anhängerführerscheins ist für dich vor allem dann interessant, wenn du deinen Führerschein nach 1999 gemacht hast und einen Führerschein der Klasse B besitzt.

Mit dem Klasse-B-Schein darfst du ein Gespann fahren, bei dem die zulässige Gesamtmasse aus Zugfahrzeug und Wohnwagen maximal 3,5 Tonnen beträgt.

3,5 Tonnen sind schnell erreicht: Ein gut motorisierter Kompaktklassewagen wiegt meist zwischen 1,5 und 2,0 Tonnen. Für den Wohnwagen bleiben dann gerade mal etwa 1,5 Tonnen Gewicht übrig.

Du hast einen etwas größeren Caravan im Auge? Dann ist der Führerschein B96 eine günstige Option.

Was ist die Führerscheinklasse B96?

Der Führerschein B96 ist eigentlich gar kein eigener Führerschein, sondern nur eine Schlüsselzahl, die im Führerschein ergänzt wird. Deshalb muss auch keine Prüfung abgelegt, sondern nur erfolgreich an einem Kurs bei einer Fahrschule teilgenommen werden. Das macht den Anhängerführerschein B96 zu einer recht kurzen Angelegenheit. Dieser wird allerdings nicht von jeder Fahrschule angeboten.

Die Schlüsselzahl B96 berechtigt zum Fahren eines KFZ in Verbindung mit einem Anhänger, die zusammen nicht mehr als 4,25 Tonnen wiegen. Man kann ihn auch als “kleinen Anhängerführerschein” ansehen.

Die B96 Führerschein Kosten belaufen sich je nach Fahrschule auf bis zu 500 €. Die tatsächliche Kursdauer setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Dazu gehören der theoretische Unterricht mit 2,5 Stunden, der praktische Stoff mit mind. 3,5 Stunden und schließlich noch eine Stunde Fahrpraxis.

Da keine Prüfung abgelegt werden muss, geht man im Anschluss mit der Teilnahmebestätigung zur Fahrerlaubnisbehörde und lässt sich die Führerschein Klasse B96 im Führerschein eintragen.

Auto mit Wohnwagen und Fahrrad-Gepäckträger fährt auf einer Straße vor Bäumen

Was braucht man für den Führerschein B96?

Voraussetzung für den Kurs ist ein Führerschein der Klasse B, also die PKW-Fahrberechtigung.

Außerdem muss man die Kurszeit von mindestens sieben Stunden einplanen.

Der Anhänger Führerschein B96 kann auch mit begleitendem Fahren abgelegt werden. Insgesamt ist das also recht schnell abgehakt.

Wie hoch sind die Kosten für den B96 Führerschein?

Der Preis für den B96 Führerschein kann schwanken, beträgt aber maximal circa 500 Euro.

Bei b96-fuehrerschein.com liegt der Preis für den B96 Führerschein nur bei 319 Euro für mindestens sieben Kursstunden und ist damit vergleichsweise günstig.

Ist eine Prüfung Voraussetzung für den Eintrag des B96 im Führerschein?

Wenn man den Führerschein B96 machen will, ist keine Prüfung als Abschluss nötig.

Deshalb ist der B96 auch keine eigene Führerscheinklasse, sondern nur eine sogenannte Schlüsselzahl, die auf der Rückseite des Führerscheins in die Zeile B eingetragen wird.

Welche Fahrschule bietet B96 an?

Insgesamt bieten verhältnismäßig wenige Fahrschulen den B96 an. Zum Teil muss man in seiner Region etwas länger Ausschau halten, vor allem, wenn man Blocktermine bevorzugt.

Solche Blockveranstaltungen sind aus unserer Sicht besonders empfehlenswert, da man die Fahrerlaubnis dadurch sehr zügig absolvieren kann.

Es lohnt sich ein Blick auf b96-fuehrerschein.com, da hier B96 speziell an einem Tag angeboten wird. Diese Fahrschule fokussiert sich insbesondere auf den Anhängerführerschein. Außerdem wird man wird nicht so “abgespeist”, wie das bei anderen Fahrschulen der Fall sein kann. Weiterer Pluspunkt ist die Lage: Durch die zentrale Lage innerhalb Deutschlands, wird die Anreise für viele Teilnehmer erleichtert.

Für wen ist ein B96 Führerschein sinnvoll? Welche Vorteile hat der B96?

Vor allem für Wohnwagenfahrer ist der B96 sinnvoll! Die Vorteile sind die vergleichsweise geringen Kosten des B96 Führerscheins und die Tatsache, dass keine Prüfung notwendig ist.

Wer nur einen Wohnwagen an sein Fahrzeug spannen will und das Gewicht von Auto und Wohnwagen zusammen übersteigt nicht das Gewicht von 4,25 Tonnen, kann der Wohnwagen-Führerschein B96 eine super Option sein.

Zusammenfassend kann man folgendes festhalten: Der Führerschein B96 lohnt für alle, die einen Anhänger ziehen möchten, der das Gespann auf ein Gesamtgewicht zwischen 3,5 und 4,25 Tonnen bringen würde und der PKW dabei mehr als 750 kg wiegt.

Fahren mit Wohnwagen Gespann

Was darf ich mit Klasse BE fahren?

Der Führerschein BE berechtigt insgesamt zum Fahren von Anhängern. Voraussetzung hierfür ist der Führerschein Klasse B. Das Absolvieren der Fahrprüfung für den BE ist ab 17 Jahren erlaubt.

Der Anhängerführerschein BE ist eine eigene Fahrzeugklasse und impliziert auch die Berechtigungen von B96. Dabei dürfen Anhänger mit einem maximalen Gewicht von 3,5 Tonnen an den PKW gehängt werden. In Kombination berechtigt die Führerschein Klasse BE also zum Führen einer Fahrzeug-Anhänger-Kombination von 7 Tonnen.

Unter die BE Führerschein Anhänger mit maximal 3,5 Tonnen Gewicht fallen üblicherweise Bootsanhänger, Pferdeanhänger, Autoanhänger oder ein Wohnwagen.

Wie viel Tonnen darf ich mit BE fahren?

Grundsätzlich darf man mit dem BE-Führerschein ein PKW-Anhänger-Gespann fahren, welches 7 Tonnen nicht überschreitet. Das Gewicht des Anhängers darf dabei maximal 3,5 Tonnen betragen. Der Führerschein BE für Anhänger ist damit der höchste Anhängerführerschein für die Fahrklasse B.

Möchte man Anhänger mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht fahren, so ist der Führerschein C1E Voraussetzung.

Was darf ich mit BE 79.06 fahren?

Beim Anhängerführerschein BE bedeutete die Kennzahl 79.06, dass der Führerschein vor dem 19.01.2013 erworben wurde. Der Führerschein BE 79.06 wird also nicht mehr vergeben, sondern ist nur noch bei früher erworbenen Fahrerlaubnissen zu finden. Das lag unter anderem an einer Vereinheitlichung der Führerscheinklassen in der EU.

Das heißt, dass man Anhänger führen darf, welche ein Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen aufweisen. Dies fällt heutzutage eigentlich unter die Klasse C1E.

Jedoch ist hier auch zu beachten, dass im Falle von gewerblichen Transporten mit dieser Fahrerlaubnis eine Weiterbildungspflicht herrscht.

BE Führerschein Kosten: wie teuer ist der Anhängerführerschein?

Die Kosten für den Führerschein BE sind je nach Fahrschule und auch benötigten Stunden durchaus unterschiedlich. Die Kosten für den BE Führerschein betragen insgesamt bis zu 1000 Euro, wobei dabei schon etwa 70 bis 100 Euro für die BE Führerschein Prüfung mit eingerechnet sind. Die tatsächlichen Kosten für den Führerschein der Klasse BE richten sich schlussendlich nach Region, Anzahl der benötigten Fahrstunden oder gegebenenfalls einer Wiederholungsprüfung.

Grundsätzlich sind fünf Sonderfahrten als BE Führerschein Pflichtstunden vorgeschrieben, zuzüglich die nach dem Erachten des Fahrlehrers benötigten Fahrstunden. Die praktische Prüfung kommt nochmals obendrauf. Der Vorteil hier ist, dass weder Theoriestunden, noch eine Theorieprüfung absolviert werden müssen.

Wohnwagen-Gespann fährt auf Straße am Fluss entlang

Fazit: Unterschied BE vs. B96?

Es lässt sich zusammenfassend sagen, dass der B96 Führerschein der “kleine Bruder” des BE Führerscheins ist. Besonders empfehlenswert ist der B96 für die Fahrer kleinerer Wohnwagen, da hier die Kosten und auch der Zeitaufwand überschaubar ist. Allerdings ist eben diese Erweiterung der B Fahrerlaubnis auch auf 4,25 Tonnen für das gesamte Gespann begrenzt.

Wenn du planst, in Zukunft eventuell auf einen größeren Wohnwagen umzusteigen oder ein Auto oder Boot auf einem Anhänger transportieren möchtest, empfiehlt sich gleich der Schritt zur Klasse BE. Mit dem BE Führerschein für Anhänger bist du eher auf der sicheren Seite und musst dich zukünftig nicht ärgern, dass der B96 doch nicht ausreicht. An den Kosten des Führerscheins der Klasse BE sollte es nicht scheitern. Die bestandene Prüfung ist eine unbefristete Erlaubnis, Anhänger bis 3,5 Tonnen zu ziehen.

Wenn du dir nicht sicher bist, kann auch eine kurze Beratung bei deiner lokalen Fahrschule oder bei deinem Automobilclub helfen. Du solltest dir wirklich gut überlegen, für welchen Zweck du die Erweiterung des Autoführerscheins planst. Zur Not ist es natürlich auch möglich, auf einen bereits eingetragenen B96 noch einen BE draufzusetzen.

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!