Wasserverbrauch: Wie viel Wasser brauche ich im Wohnmobil?

Wasser im Wohnmobil - Frischwasser aus einer Außendusche

Duschen, Kochen, Geschirr spülen und Zähne putzen – das alles braucht Frischwasser. Wie viel Wasser brauchst du im Wohnmobil? Wie viel Wasser solltest du mitnehmen und wie kannst du wertvolles Wasser sparen? Die Antwort auf deine Fragen findest du hier.

Inhaltsverzeichnis

Wasserverbrauch berechnen: Wie viel Wasser brauche ich?

Die Berechnung deines täglichen Wasserverbrauchs beim Camping ist ganz einfach.

Du musst nur zwei Dinge wissen: Für welche Aktivitäten im Wohnmobil brauche ich fließendes Wasser? Und wie viel Frischwasser wird dabei verbraucht?

Wir fangen mit den Tätigkeiten an die wenig Wasser brauchen und arbeiten uns zu den wahren Wasserfressern vor.

Kochen

Kartoffeln, Nudeln, Reis, Suppen und das Frühstücksei haben eines gemeinsam: Du brauchst frisches Wasser im Wohnmobil, um sie zu kochen. Sicher fällt dir ein weiters, leckeres Gericht ein, für das Wasser ein wichtiger Bestandteil ist?

Tagesbedarf: 2 Liter pro Person

Tipp: Mit einem Dampfgarer wie diesem hier kannst du beim Camping und zu Hause viel Wasser sparen.

Trinkwasser

Morgens ein duftender Kaffee, mittags ein kühles Glas Wasser, abends ein heißer Tee: Wer auf eine gute Wasserhygiene achtet, kann das Wasser aus dem Frischwassertank meist auch bedenkenlos trinken.

Wir verbrauchen pro Kopf etwa 3 Liter am Tag, an heißen, ereignisreichen Sommertagen können es aber auch schon mal 6 Liter sein.

Tagesbedarf: 3 Liter pro Person

Tipp: Warmes Wasser kannst du im Kühlschrank am schnellsten kühlen, indem du es in eine einwandige (!) Metallflasche füllst und die Flasche mit einem feuchten Küchentuch umwickelst.

Kochen im Wohnwagen am Gasherd - Wasser im Topf erhitzen

Toilettenspülung

Viele Wohnmobile & Wohnwagen haben eine fest installierte Kassettentoilette. Die sind vergleichsweise sparsam – aber ganz ohne Wasser geht es natürlich nicht.

Unsere Wohnmobil-Toilette braucht weniger als einen Liter Wasser beim Spülvorgang. Wie hoch ist dein Verbrauch?

Tagesbedarf: 4 Liter pro Person

Tipp: Falls das Wasser wirklich knapp und der Wald nebenan keine Option ist, hilft dir vielleicht eine mobile Campingtoilette weiter.

Hygiene: Hände waschen & Zähne putzen

Beim Camping waschen wir unsere Hände erstaunlich oft – weil sie in der ungezähmten, wilden Natur einfach viel schneller schmutzig werden. Du kannst im Caravan-Bad viel Wasser sparen, indem du beim Einseifen der Hände den Hahn zudrehst.

Tagesbedarf: 5 Liter pro Person

Tipp: Mit einem einfachen Zahnputzbecher sparst du weiteres, wertvolles Wasser und verbesserst die Hygiene beim Zähneputzen.

Geschirr spülen

Nach dem Essen kommt der Abwasch – aber bitte nicht unter fließendem Wasser! Das verbraucht zu viel vom klaren Gold. Geschirr spülen ist am sparsamsten, wenn du das Spülbecken mit Wasser füllst und das komplette Geschirr des ganzen Tages „in einem Abwasch“ erledigst. In eine normale Wohnmobil-Spüle passen etwa 10 bis 15 Liter Wasser.

Tagesbedarf: 7 Liter pro Person

Tipp: Dein Spülbecken ist zu klein für das ganze Geschirr? Dann hilft dir eine große, faltbare Camping-Waschschüssel.

Geschirr spülen - Eine Waschschüssel mit Geschirr steht vor einem Wohnmobil

Duschen

Am Abend eines heißen Tages gibt es nichts Schöneres, als den ganzen Staub & Schweiß abzubrausen. Die Dusche im eigenen Wohnmobil ist besonders dann angenehm, wenn du frei stehst oder die nächste Nasszelle auf dem Campingplatz weit entfernt ist.

Doch Achtung: Die Dusche leert deinen Wassertank im Handumdrehen! Aus dem Duschkopf rinnen im Schnitt 10 Liter Wasser pro Minute.

Tagesbedarf: 20 Liter pro Person

Tipp: Drehe den Wasserhahn zu, während du dich einseifst. Ein kleiner Durchflussbegrenzer für den Duschschlauch hilft zusätzlich beim Wasser sparen.

Der tägliche Wasserverbrauch im Wohnmobil

Beim Camping addiert sich der Wasserverbrauch schnell zu einer überraschend hohen Zahl.

  • Der Wasserbedarf für 2 Personen liegt bei etwa 40 Litern am Tag.
  • Wird im Wohnmobil geduscht, steigt der Wasserbedarf für 2 Personen auf etwa 80 Liter am Tag.

80 Liter Wasser, jeden Tag. Das klingt nach viel – und das ist es auch.

Kannst du in deinem Wohnmobil so viel Wasser mitnehmen? Oder musst du auf die tägliche Dusche verzichten, wenn gerade keine Trinkwasserstelle in der Nähe ist?

Wie lange reicht der Wasservorrat im Wohnmobil?

Der Frischwassertank in den meisten Wohnmobilen & Wohnwagen ist etwa 50 bis 150 Liter groß.

Das Wasser aus dem eingebauten Wassertank reicht bei sparsamer Nutzung durch 2 Personen also für etwa 3 Tage. Wird im Wohnmobil geduscht, reicht der Wasservorrat nur noch 1 – 2 Tage lang.

Das ist bei einer Tour durch Deutschland kein großes Problem. Frischwasser gibt es an praktisch jeder Tankstelle, Campingplätze haben sowieso einen Trinkwasserbrunnen.

Fährst du durch einen norwegischen Wald oder möchtest Freistehen, sieht es jedoch ganz anders aus.

Jetzt brauchst du eine kreative Lösung, damit du nicht nach wenigen Tagen auf dem Trockenen sitzt.

Welche Möglichkeiten hast du?

Du kannst entweder den mitgeführten Wasservorrat erhöhen oder den täglichen Wasserverbrauch im Wohnmobil reduzieren. Echte Camping-Profis kennen beide Techniken.

Wassertank am Wohnmobil wird mit einem Schlauch gefüllt

Den Wasservorrat im Wohnmobil erhöhen

Die einfachste Möglichkeit um den Frischwasservorrat im Wohnmobil oder Wohnwagen zu erhöhen, sind Wasserkanister.

Du ersparst dir damit aufwendige Umbauarbeiten, wie sie bei der Installation eines größeren Frischwassertanks anfallen würden. Außerdem sind Wasserkanister sehr günstig.

Für längere Touren haben wir uns ein paar von diesen 22-Liter-Wasserkanistern geholt. Die Kanister sind lebensmittelgeeignet und so leicht, dass wir sie noch gut tragen können.

Ist der Frischwassertank leer, füllen wir ihn in Windeseile mit den Kanistern über den mitgelieferten „Rüssel“ wieder auf. So haben wir unseren Trinkwasservorrat von 130 Litern auf 240 Liter erhöht.

Weitere Vorteile von Kanistern sind: Du kannst sie leicht reinigen und an einer Stelle im Wohnmobil verstauen, an der sie keinen Platz klauen. Zum Beispiel unter dem Bett oder unter einer Sitzbank.

Bitte beachte, dass du deine Wasserkanister während der Fahrt gegen Verrutschen sichern solltest. Wir haben das bei uns mit einigen Spanngurten und mit einer handvoll Befestigungsbügeln gelöst.

Außerdem lohnt es sich, vor der Vergrößerung des Wasservorrats an die erlaubte Zuladung des Wohnmobils zu denken.

Viele Reisemobile der 3,5-Tonnen-Klasse erlauben nur um die 500 kg Zuladung. Machst du vor der Fahrt den integrierten Frischwassertank voll und nimmst einen Beifahrer mit, sind es bei unserem Wohnmobil schon ca. 250 Kilogramm weniger.

So kannst du den täglichen Wasserverbrauch im Wohnmobil senken (9 Tipps)

Wir bündeln die nützlichen Wasserspar-Tipps aus diesem Beitrag hier noch einmal für dich und legen als kleinen Bonus zwei weitere Tipps drauf.

Folgen wir allen Tipps, sinkt unser täglicher Wasserverbrauch um mehr als 50 %. Es lohnt sich also.

So kannst du Wasser im Wohnmobil & Wohnwagen sparen:

  1. Benutze beim abendlichen Zähne putzen einen Zahnputzbecher. Tägliche Ersparnis: 1 Liter pro Person.
  2. Koche Gemüse mit einem Dampfgarer. Das kappt auch mit Fleisch & Fisch prima. Tägliche Ersparnis: 1 Liter pro Person.
  3. Drehe beim Händewaschen den Wasserhahn zu, während du deine Hände einseifst. Kleine Seifenreste können nach dem Spülen leicht mit einem Handtuch abgerieben werden. Tägliche Ersparnis: 2 Liter pro Person.
  4. Wenn Wasser wirklich knapp ist: Du kannst deine Hände mit einem Handdesinfektionsgel ganz ohne Wasser reinigen. Die kleinen Flaschen eignen sich auch gut für Unterwegs. Tägliche Ersparnis: 2 Liter pro Person.
  5. Falls dein Spülbecken zu klein für das ganze Geschirr ist: Eine große, faltbare Waschschüssel musst du nur 1x mit heißem Wasser füllen. In der Schüssel kannst du dein Geschirr auch bequem den Tag über sammeln. Tägliche Ersparnis: 3 Liter pro Person.
  6. Installiere einen engen Durchflussbegrenzer zwischen Duschkopf und Duschschlauch. Tägliche Ersparnis: 4 Liter pro Person.
  7. Eine mobile Campingtoilette kommt ohne Spülwasser aus. Tägliche Ersparnis: 4 Liter pro Person.
  8. Stell beim Duschen den Wasserhahn ab, während du dich einseifst. Tägliche Ersparnis: 5 Liter pro Person.
  9. Falls der Duschkopf nur noch tropft: Reibe dich mit einem feuchten Waschlappen und etwas Seife unter den Achseln ab. Das reduziert den Körpergeruch deutlich. Abhängig von Witterung und körperlicher Aktivität kannst du so im Notfall jede zweite Dusche ersetzen. Tägliche Ersparnis: 6 Liter pro Person.
Wasser im Wohnmobil - Frischwasser aus einer Außendusche

Zusammenfassung

Du weißt nun, wie viel Wasser du beim Camping im Wohnmobil ungefähr brauchst:

  • Der tägliche Wasserverbrauch liegt bei etwa 20 Litern pro Person,
  • wird im Wohnmobil geduscht, erreicht der Wasserverbrauch ganz schnell 40 Liter pro Person und Tag.

Weil die allermeisten Wohnmobile & Wohnwagen maximal 150 Liter Wasser im Frischwassertank haben, musst du oft Wasser nachtanken. Bist du zu zweit unterwegs, reicht das Wasser höchstens 2 Tage lang.

Eine kostengünstige Möglichkeit, um den Wasservorrat im Wohnmobil zu erhöhen, sind lebensmittelgeeignete Wasserkanister.

Zusätzlich kannst du mit unseren Tipps eine Menge Wasser sparen: Bis zu einer Woche Camping ohne Nachtanken sind so möglich.

Bonus: 2 interessante Fakten

Hier beantworten wir Fragen, die uns unsere Leser zum Thema Wasserverbrauch und Wasser sparen im Wohnmobil gestellt haben.

Viele Wohnmobile und auch einige Wohnwagen haben einen eigenen Wassertank für die Toilette.

Wir raten ausdrücklich davon ab, diesen Tank mit Abwasser zu befüllen.

Warum?

Grauwasser aus dem Abwassertank des Wohnmobils enthält fast immer Fett, Bakterien und biologische Schwebstoffe. Diese Stoffe setzen sich mit der Zeit gerne an den Wänden des Tanks und in den Leitungen ab.

Die Folge: Irgendwann sitzt eine Leitung zu und es kommt nicht mehr genug Wasser im WC an. Die Reinigung der Tanks und Wasserleitungen kann dann richtig aufwändig sein.

Falls du deine Toilette unbedingt mit Abwasser betreiben willst (oder musst), ist es eine gute Idee, das Grauwasser vorher mit einem Wasserfilter zu säubern.

Außerdem sollte das Wasser mit einem Wasseraufbereiter entkeimt werden. Der Hersteller des Wohnmobils weiß, welche Mittel deine Leitungen und Dichtungen gut vertragen können.

Ja.

Viele Frischwassertanks haben eine sogenannte Fahrtstellung. Hier enthält der Tank nur etwa 20 Liter Wasser.

Die Fahrtstellung hat für den Hersteller einen Vorteil: Er darf eine höhere erlaubte Zuladung für sein Wohnmobil angeben.

Solange du das erlaubte Gesamtgewicht nicht überschreitest, darfst du das Wohnmobil aber auch mit vollem Wassertank fahren. Du musst dir keine Sorgen machen, dass der Frischwassertank kaputtgeht oder überschwappt.

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Fabian

Fabian

Beim ersten Camping hatte ich nur eine Wolldecke und einen aufblasbaren Sitzsack, auf dem ich auch geschlafen habe. Heute freue ich mich jedoch sehr über ein regendichtes Zelt und einen warmen Schlafsack! Ich habe ein Herz für gute Zelte, Natur, gute Musik, spannende Filme und Spiele, nerdige Technik-Gadgets und ich bastle gerne DIY-Ausrüstung für den nächsten Camping-Trip.
Fabian

Fabian

Beim ersten Camping hatte ich nur eine Wolldecke und einen aufblasbaren Sitzsack, auf dem ich auch geschlafen habe. Heute freue ich mich jedoch sehr über ein regendichtes Zelt und einen warmen Schlafsack! Ich habe ein Herz für gute Zelte, Natur, gute Musik, spannende Filme und Spiele, nerdige Technik-Gadgets und ich bastle gerne DIY-Ausrüstung für den nächsten Camping-Trip.