Elektrischer Insektenvernichter Test: Backture Mückenfalle

Heute haben wir für dich einen elektrischen Insektenvernichter von Backture getestet, den du nicht nur prima im Camper, sondern auch in den heimischen vier Wänden verwenden kannst.

Du kennst das sicher auch:

Kaum auf dem Campingplatz angekommen, haben sich trotz Fliegengitter ein paar der lästigen, summenden Mitbewohner in deinem Wohnwagen oder Reisemobil eingefunden. Ab jetzt heißt es in aller Regel: Zeitung schnappen und gut zielen, wenn du nicht am nächsten Morgen mit nervenden und juckenden Mückenstichen übersät sein willst.

Wir haben uns daher vor dem letzten Campingausflug die Backture Mückenlampe von Amazon gekauft und sind mit der Leistung vor Ort – aber auch zu Hause in den Sommermonaten – vollends zufrieden.

Natürlich gibt es, wie bei jedem Test von uns, auch ein paar Kritikpunkte. Diese werden wir dir selbstverständlich nicht vorenthalten.

Elektrischer Insektenvernichter beim Betrieb am Stromnetz
Einmal am Stromnetz angeschlossen, macht der Insektenvernichter auch im Hinblick aufs schlichte Design eine gute Figur.
  • Personen, die in ihrer Wohnung keine Fliegengitter verbaut haben: In Wohnungen und Häusern, in denen keine Fliegengitter verbaut werden sollen, sind Mücken und andere Insekten häufiger zu Gast. Hier macht eine UV-Mückenlampe durchaus Sinn.
  • Familien mit Kindern: Wer die eigenen Kinder vor unangenehmen Mückenstichen und Hautproblemen schützen will, ist mit der elektrischen Mückenfalle von Backture gut aufgestellt.
  • Personen, die häufiger mit sehr großen Quaddeln nach einem Mückenstich zu kämpfen haben: Neigst du dazu, besonders empfindlich auf Mückenstiche zu reagieren, lohnt sich eine elektrische Mückenfalle immer. Du reduzierst damit aktiv das Risiko, vermehrt gestochen zu werden.
  • Reisende und Campingfreunde, die über eine 230-Volt-Stromquelle verfügen: Weißt du schon vor Reiseantritt, dass du im Urlaub über einen Anschluss an den Landstrom verfügst, kannst du den Backture Moskitokiller mitnehmen und bequem im Camper platzieren.

Unsere Wertung

Leistung

4/5

Material

4/5

Preis/ Leistung

5/5
GESAMTWERTUNG 87%

Technische Spezifikationen der elektrischen Fliegenfalle

Spannung:

220-240V ~

Frequenz:

50 / 60Hz

Lampenrohrspezifikation:

T5 BL F4W

Abdeckungsfläche:

30 m²

Netzkabel-Länge:

1 m

Maße:

12 x 12 x 27 cm

Nettogewicht:

0,48 kg

Stromschlag:

1200 V

Lampen-Lebensdauer:

10.000 Stunden

Garantie:

12 Monate, 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Vor- und Nachteile in der Übersicht

  • Vorteile
  • Funktioniert einwandfrei: Lockt Mücken effizient an
  • Größere, nützliche Insekten sind für die Öffnung zu groß und werden verschont
  • Insekten können aus allen Richtungen hineinfliegen (360 Grad-Abdeckung)
  • Fairer Preis bei guter Leistung
  • Kompakte Bauweise bei geringem Gewicht
  • Schönes Design
  • Angenehmes Licht für die Nacht, etwa im Schlafzimmer
  • Nachteile
  • Für sehr große Räume ungeeignet: Abdeckungsfläche beträgt 30 Quadratmeter
  • Netzkabel mit 1 Meter Länge etwas zu kurz
  • Kette zum Aufhängen nicht im Lieferumfang enthalten

Das leistet die Backture Fliegenfalle: Unsere Erfahrungen

Der Backture Mückenvernichter ist auf jedem unserer zukünftigen Campingausflüge fest eingeplant! Das stand für mich schon nach den ersten Nächten auf dem Campingplatz fest. Auch in der heimischen Wohnung habe ich den smarten Killer in den Sommermonaten nun immer im Einsatz.

Spätestens, nachdem es das dritte Mal in der ersten Nacht ein leises, brutzelndes Geräusch gab, wusste ich: Das Gerät macht genau das, was es soll! 

Tatsächlich waren es drei Mücken. Das ist nicht immer so, auch Fruchtfliegen sind manchmal getötet worden.

Das blaue UV-Licht wirkte in unseren zahlreichen Tests enorm anziehend, gerade auf Mücken und Schnaken. 

Der Wirkungskreis des Backture Mückenkillers ist ziemlich groß, die angegeben 30 Quadratmeter kommen dem tatsächlichen Wirkungsbereich sicher nahe.

Für sehr große Räume, etwa einen Speisesaal im Restaurant, ist die elektrische Fliegenfalle dagegen zu klein dimensioniert. Das muss man im Hinterkopf haben, wenn die Mückenlampe von Backture im kommerziellen Bereich eingesetzt werden soll. Entweder kaufst du mehrere Geräte und verteilst sie entsprechend oder schaffst dir eine Mückenfalle mit größerer Leistung an.

elektrische Fliegenfalle Backture mit Reinigungsbürste
Für die meisten privaten Räume reicht die Leistung der Mückenlampe vollkommen aus.

Selbst in meinem großen Wohnzimmer mit offener Küche lockt das Gerät jedoch Mücken gezielt an. Für den normalen, privaten Gebrauch sollte die Leistung also völlig ausreichen.

Nützliche Insekten werden dagegen nicht vernichtet, sie passen nicht durch das äußere, engmaschige Käfiggitter.

Insekten vernichten wir übrigens stets im Camper oder in der Wohnung, niemals draußen:

Einerseits sollte man das Gerät nicht dazu nutzen, gezielt auf die Jagd zu gehen, um auf dem Balkon oder im Garten alles zu vernichten, was sich nähern könnte.

Andererseits ist das Benutzen von elektrischen Insektenvernichtern im Freien in Deutschland grundsätzlich per Gesetz verboten (Quelle).

Du solltest das Gerät also sowieso nur im Camper, in der Wohnung oder am Arbeitsplatz verwenden.

Der Insektenvernichter von Backture ist vollkommen geruchsneutral, hier kommen auch keine Chemikalien zum Einsatz. 

Außerdem arbeitet das Gerät absolut lautlos. Bei unseren Tests gab es höchstens mal gelegentlich einen leisen Knall, wenn sich die eine oder andere Mücke auf den Drähten niedergelassen hatte. Daran hat man sich im Übrigen schnell gewöhnt.

Materialien

Verpackung Backture elektrischer Insektenvernichter
Die Verpackung ist ausreichend stabil. Leider sind die darauf aufgedruckten Sicherheitshinweise nur auf Englisch.

Die Verpackung des Moskito-Killers war in unserem Test eine ausreichend große und mit Schutzfolie für den Transport ausgekleidete Pappschachtel.

Auf der Außenseite der Verpackung waren in unserem Test-Exemplar sämtliche Beschriftungen auf Englisch. Ich selbst habe damit zwar kein Problem, aber zumindest die außen angebrachten Sicherheitshinweise hätten ruhig kleiner gedruckt und dafür mehrsprachig sein dürfen.

Mit gesundem Menschenverstand kann man sich die Sicherheitshinweise zwar fast selbst herleiten, aber nichtsdestotrotz machen sie natürlich Sinn.

Grob zusammengefasst erklärt die Verpackung und Gebrauchsanweisung Folgendes:

  • Immer erst Netzkabel ziehen, dann erst anfassen und bewegen
  • Zur Sicherheit immer Schuhe tragen
  • Elektrischen Insektenvernichter nie im Regen, nur drinnen verwenden
  • Wenn das Gerät nass ist, muss es vor Inbetriebnahme erst trocknen
  • Die Mückenlampe vor Kindern fernhalten
  • Die UV-Röhre kann durch einen Fachmann (Elektriker) ersetzt werden

Mit Verpackung wiegen die Materialien gerade mal 800 Gramm, die Mückenlampe selbst bringt es netto auf ungefähr 0,5 Kilogramm Gewicht.

Damit ist der Insektenvernichter vergleichsweise praktisch und komfortabel was den Transport betrifft. Gerade im Urlaub willst du nach Möglichkeit mit leichtem Reisegepäck unterwegs sein.

Die Abmessungen sind mit 12 Zentimetern Breite und Tiefe sowie 27 Zentimetern in der Höhe nicht zu wuchtig, sondern eher kompakt

Ein Vorteil der kompakten Bauweise:

Du kannst die Mückenlampe beliebig oft neu positionieren. Gerade in den heimischen vier Wänden ein Riesenvorteil, wenn du mehrere Räume hast. Der Backture Insektenvernichter kann schließlich „nur“ 30 Quadratmeter Fläche abdecken. 

Ein Standortwechsel macht hin und wieder Sinn. Abends kannst du ihn als Nachtlicht verwenden und im Schlafzimmer aufstellen.

Elektrischer Insektenvernichter Test: Backture Mückenfalle 1
Elektrische Insektenvernichter darfst du in Deutschland per Gesetz nicht im Freien verwenden.

Die Langlebigkeit der UV-Lampe ist mit 10.000 Stunden ein weiterer Pluspunkt. Du kannst sie danach von einem Elektriker austauschen lassen. Die Reparatur oder der Austausch von Materialien sollte laut Gebrauchsanweisung nur von einem Fachmann durchgeführt werden.

Die äußeren Schwarzlichtröhren im schützenden Käfig kannst du problemlos berühren. Sie schützen dich, deine Familie oder eventuelle Vierbeiner davor, in Kontakt mit den innenliegenden, unter Hochspannung stehenden Drähten zu kommen. Der schützende Schwarzlicht-Käfig ist dabei so engmaschig, dass ein versehentliches Berühren der inneren Metalldrähte ausgeschlossen ist.

Die unter Hochspannung (1200 V) stehenden Metalldrähte umschließen die UV-Lampe übrigens gänzlich. Dadurch ist die Wirkung aus jeder Anflug-Richtung der Insekten jederzeit gegeben.

Der Behälter, in dem die toten Insekten landen, ist schnell entfernt. Du kannst die Unterseite einfach abdrehen, sobald du das Gerät vom Stromnetz getrennt hast. Mit der beigefügten Bürste säuberst du im Handumdrehen die Schale und schraubst sie wieder ins Gerät.

Ist die Mückenlampe vom Stromnetz getrennt, kannst du die Bürste verwenden, um die Drähte von Insektenresten zu befreien.

Das Kabel ist mit gerade mal 1 Meter Länge zu kurz geraten, da hätte der Hersteller durchaus großzügiger sein dürfen. So schlimm ist es nicht, eine Verlängerungsschnur schafft hier Abhilfe.

Die Farbe, das Design oder die Haptik ist eine Sache des persönlichen Geschmacks: 

Die Materialien fühlen sich außen nicht unangenehm an. Ich persönlich finde die Mückenlampe vom Design her schön, gerade wenn sie abends ein fast schon beruhigendes, blaues Licht spendet.

Die Taillen-Form mit der blau-weißen Farbe gefällt mir gut, man könnte sie sogar ins Wohnzimmer als Deko an der oben befindlichen Öse aufhängen. Störend ist hier nur, dass der Hersteller keine Kette zum Aufhängen beigefügt hat. 

Das gerade mal 500 Gramm schwere Gerät braucht zudem keine stabile Haltevorrichtung, um sicher an der Öse befestigt zu werden.

Backture Mückenfalle Auffangbehälter mit Insekten
Die untere Abdeckung kannst du spielend leicht abdrehen. Das Foto zeigt, wie viele Insekten die Backture Mückenlampe an einem normalen Sommertag beseitigt.

Preis / Leistung

Die UV-Mückenlampe von Backture ist vergleichsweise günstig im Anschaffungspreis. Dabei bietet sie dir eine gute Verarbeitung mit langlebigen Materialien und macht dabei genau das, was sie soll: Die Mücken effektiv vernichten.

Insgesamt bietet sie mit den bereits angesprochenen Vor- und Nachteilen ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis.

Gerade dann, wenn du kein Fliegengitter einbauen kannst oder willst, ist der elektrische Insektenvernichter die kostengünstige Wahl für dich.

Lieferumfang

  • Mückenlampe
  • Gebrauchsanweisung in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch
  • Reinigungsbürste

Fazit zum Backture Insektenvernichter

Wir haben in unseren Tests mit dem Backture Insektenvernichter gute Erfahrungen sammeln können. Sowohl im Reisemobil, als auch im Schlafzimmer ist das smarte Gerät stets im Einsatz, um lästige Mückenstiche am nächsten Morgen zu vermeiden.

Für den günstigen Preis kann man nicht viel falsch machen:

Konkurrenzprodukte kosten meist bedeutend mehr und leisten nicht dasselbe. Zum Beispiel können Insekten bei dieser Mückenlampe von allen Seiten her ins Gerät fliegen.

Wenn du genug von juckenden Mückenstichen hast, können wir dir den Backture Insektenvernichter wärmstens empfehlen!

sc_logo_zelte

Wir sind bei Regen & Wind für dich auf dem Campingplatz unterwegs und recherchieren oft im Schein der Schreibtischlampe bis tief in die Nacht.

Willst du uns dabei unterstützen? Dann kannst du uns mit einer kleinen Spende zu einer heißen Tasse Kaffee einladen. Das wärmt uns auf und hilft uns beim wach bleiben – so können wir in Zukunft noch besser für dich da sein!

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!