Honda EU 10i Test: Wie gut ist der kleine Stromerzeuger?

Heute haben wir für dich den Honda EU 10i getestet. Was leistet der kompakte Stromerzeuger und für wen ist er geeignet? In unserem Test zum Honda Stromerzeuger EU 10i (aktueller Preis bei Amazon) erfährst du, wann sich der Kauf lohnt und in welchen Fällen du zu einem anderen Aggregat greifen solltest.

  • Camping auf Festivals: Mit dem EU 10i lassen sich spielend leicht empfindliche Mobilgeräte aufladen oder das Bier in der elektrischen Kühlbox kühlen.
  • Caravaning: Das Laden der Fahrzeug-Batterie und das Betreiben einzelner Verbraucher (Kaffeemaschine, Licht) sind beim Freistehen mit dem WoMo für uns ein Muss. Der EU 10i nimmt wenig Raum in der Heckgarage ein und ist leise im Betrieb – ideal für kleinere Campervans.
  • Auf Motorbooten: Für Ausflüge mit kleineren Booten oder Yachten bieten sich kompakte, leichte Stromerzeuger an. Gerade mal 13 kg bringt der Mini-Stromerzeuger auf die Waage.
  • Gartenarbeit und Handwerk: Für häufige Standortwechsel ist der kleine und leichte Stromerzeuger ideal. Für kleinere Elektro-Werkzeuge reicht die Leistung des EU 10i aus.
Honda EU 10i Test

Vorteile und Nachteile des Honda EU 10i

  • Vorteile
  • Der Honda EU 10i wiegt nur 13 kg und ist damit der leichteste Stromerzeuger von Honda.
  • Der einphasige Inverter liefert stets sauberen Strom ähnlich der heimischen 230-Volt-Steckdose: Du kannst somit selbst empfindliche Elektronik bedenkenlos an dem Stromerzeuger laden und nutzen.
  • Die kompakten Maße des EU 10i lassen den handlichen Stromerzeuger selbst in kleinsten PKW-Kofferräumen verschwinden. Auch unterwegs bleibt er angenehm transportabel.
  • Lastanpassung: Der EU 10i verfügt über eine Ökoschaltung, die die Leistung bei Bedarf genau reguliert. Die geringere Motordrehzahl ermöglicht leiseren Dauerbetrieb und geringen Spritverbrauch.
  • Honda Stromerzeuger sind dafür bekannt, besonders hochwertig verarbeitet zu sein. Auch das kleinste Modell der EU-Reihe stellt keine Ausnahme dar: Zuverlässigkeit auch nach langen Winterpausen sind selbstverständlich.
  • Mehrere Stromerzeuger derselben Bauart lassen sich über ein Spezialkabel parallel schalten, um die Leistung annähernd zu verdoppeln.
  • Nachteile
  • Für leistungsstarke Verbraucher ungeeignet
  • Fehlende Rollen an der Unterseite
  • Durch die gute Produktqualität muss man einen vergleichsweise hohen Preis in Kauf nehmen.

Unsere Wertung

Gesamtwertung Honda EU 10i
83%

Das leistet der Honda EU 10i

Klein und kompakt ist schön und gut – aber was kann so ein Mini-Stromerzeuger überhaupt leisten?

Auf dem Papier stehen zunächst maximal 1.000 VA (Watt) zur Verfügung (Maximalleistung).

Das klingt zunächst einmal nicht schlecht.

Trotzdem kann der EU 10i diese Maximalleistung nicht lange halten! Um beispielsweise über Stunden die elektrische Kühlbox mit genügend Power zu versorgen, ist ein ganz anderer Wert relevant: die Dauerleistung.

Die Dauerleistung gibt Honda mit 900 Watt an. Bei Vollauslastung liefert der kleine Generator damit rund 3,9 Stunden Strom, einen vollen Tank mit Benzin vorausgesetzt. Im Ökobetrieb spart das Gerät Sprit, der Hersteller gibt die maximale Betriebsdauer in diesem Modus mit 8 Stunden an.

Entsprechende Tests belegen die maximalen Leistungswerte. Das folgende Test-Video verdeutlicht, dass selbst kleinere Verbraucher mit Elektromotor betrieben werden können.

Du solltest dich fragen, wofür du hauptsächlich einen Stromerzeuger benötigst.

Das ist entscheidend für die Frage, ob der EU 10i für deine Zwecke geeignet ist oder ob die Leistung eventuell nicht ausreicht.

Wird es zu eng, weil du mehrere Verbraucher nutzen willst, die die Maximalleistung von 1.000 Watt sprengen?

Vielleicht willst du auch einzelne Verbraucher über längere Zeit betreiben, die die Dauerleistung von 900 Watt überschreiten (etwa Klimaanlagen im Camper-Bereich).

In solchen Fällen wirf auch einen Blick auf unseren Testbericht zum Honda EU 20i oder seinen Nachfolger, den von uns getesteten Honda EU 22i. Mit Stromerzeugern der 2.000 Watt-Klasse bist du auf der sicheren Seite, wenn es um die Abdeckung des gewöhnlichen Leistungsbedarfs im Urlaub oder beim Handwerk geht.

Brauchst du noch mehr Power und willst ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, schau dir mal unseren Test zum Denqbar DQ2800 Stromerzeuger an.

Du siehst schon – beim Honda EU 10i sollte man sich genau überlegen, welche Geräte man unbedingt betreiben will. „Die Leistung reicht für fast alles aus“ wäre jedenfalls ein schlechter Rat.

Elektrogeräte, die Licht oder Wärme erzeugen, benötigen tatsächlich nur so viel Strom, wie in Watt auf ihnen angegeben ist (meist auf Etiketten auf der Rückseite). Die Leistung des Stromerzeugers darf daher der Leistungsaufnahme aller angeschlossenen Geräte entsprechen.

Das ist dummerweise bei Geräten mit Elektromotor anders, weil sie zum Anlaufen des Elektromotors eine höhere Leistung benötigen als für ihren Dauerbetrieb. Ein Kompressor-Kühlschrank, der 60 Watt verbraucht, benötigt zum Anlaufen gern mal das 8-10fache.

Der eventuell geplante Betrieb solcher sogenannten induktiven Verbraucher mit hoher Anlaufleistung ist entscheidend für die Frage, ob die Leistung des Honda EU 10i für deine Zwecke überhaupt ausreicht.

Leistung des EU 10i im Caravaning-Bereich

honda eu 10i frontseite

Du willst den Honda EU 10i im Caravaning-Bereich nutzen? 

Soll der Honda Generator zum Beispiel eine Ergänzung zum Solarmodul sein, wenn gerade kein Landstrom zur Verfügung steht, ist der kompakte Stromerzeuger für viele Einsatzgebiete geeignet: Licht, Kühlbox, Ventilator, Musikanlage und zahlreiche andere Einsatzmöglichkeiten sind denkbar.

Willst du mehrere leistungsstarke Verbraucher im Camper betreiben, solltest du jedenfalls nicht allein auf den EU 10i setzen

Für lichtschwache Jahreszeiten kannst du den EU 10i beispielsweise als flexibles Backup zur WoMo-Batterie und dem Solarsystem einsetzen.

Der EU 10i ist für den Betrieb der Camper-Klimaanlage übrigens zu schwach dimensioniert. Das solltest du unbedingt im Hinterkopf behalten, falls du in Zukunft über die Anschaffung einer Klimaanlage nachdenkst.

Stromerzeuger mit 2.000 Watt Leistung sind nicht unbedingt ausreichend dimensioniert für Klimaanlagen im WoMo, hier solltest du also genau rechnen und die Leistungsdaten aller Verbraucher addieren.

Vor allem solltest du dabei die erwähnte Anlaufleistung der Geräte mit Elektromotor großzügig kalkulieren. Überschreitet die Anlaufleistung nämlich die Maximalleistung des Stromerzeugers, schaltet dieser ab um Schäden zu vermeiden.

Willst du auf jeden Fall eine Klimaanlage betreiben, sind Stromerzeuger in der 3.000 Watt-Leistungsklasse eher deine Wahl (je nach Leistungsaufnahme und welche Geräte du zusätzlich betreiben willst). Ein zuverlässiger Benzin-Inverter Generator mit satten 2.800 Watt Dauerleistung ist der Champion 3100 (aktueller Preis bei Amazon).

Leistung des EU 10i im Handwerk-Bereich

Das obige Test-Video zeigt dir zwar den problemlosen Betrieb kleinerer Elektro-Werkzeuge. Ob aber der EU 10i als Stromerzeuger für Reparaturen oder handwerkliche Arbeiten dienen kann, hängt von der Art und Anzahl der genutzten Elektrogeräten ab.

Planst du die Anschaffung des EU 10i für den überwiegend handwerklichen Bereich, solltest du auch hier genau kalkulieren: 

Induktive Verbraucher benötigen im Handwerk-Bereich eine hohe Anlaufleistung (Bohrmaschine, Rasenmäher oder Hochdruckreiniger).

Zudem steigt der Leistungsbedarf für den Anlauf des Elektromotors noch mit zunehmendem Alter der Elektrogeräte. Je nach Gerät sind 1.000 Watt schnell erreicht – der Honda 10i wäre dann die falsche Wahl.

Weitere Funktionen und Besonderheiten

Ein Stromerzeuger wie der Honda EU 10i mit Inverter-Technologie ist in der Lage, Strom in Steckdosen-Qualität zu produzieren.

Die erste Besonderheit des EU 10i ist nämlich seine Eigenschaft als Wechselrichter Gleichstrom zuverlässig in Wechselstrom umzuwandeln – und das eben in häuslicher Steckdosen-Qualität.

Der EU 10i produziert sauberen Strom, der keine Spannungsschwankung zulässt:

Ein Inverter Stromerzeuger gibt Strom mit harmonisierter, stabiler Sinusspannung ab. Das ermöglicht dir den Betrieb empfindlicher Verbraucher wie TV, Laptop oder Tablet ohne Schäden am Gerät befürchten zu müssen (Quelle).

Weitere Besonderheit:

Der Honda EU 10i ist extrem leise verglichen mit anderen Modellen am Markt. Das verdankt er einem speziell schallisolierendem Gehäuse

Durch die Ökoschaltung lässt sich das Knattern des Motors stark reduzieren. Insbesondere, wenn du lediglich einen schwachen Verbraucher anschließt, ist der EU 10i in einigen Metern Entfernung im Eco-Modus nur noch schwach hörbar. So verärgerst du deine Mitmenschen nicht – das gilt vor allem, wenn du das Aggregat unweit deiner Mitcamper aufbauen willst.

Der EU 10i Generator ermöglicht dir über ein Honda Originalkabel für Parallelbetrieb das Zusammenschalten zweier baugleicher Modelle. Der Parallelbetrieb verdoppelt annähernd die maximale Leistung, sodass dir mit zwei gekoppelten Honda EU 10i fast 2.000 VA Leistung zur Verfügung stehen.

Honda hat beim EU 10i auch an einen Gleichstrom-Ausgang (12 V / 8 A) gedacht. Über ein Kabel kannst du somit deine Fahrzeugbatterien anschließen und aufladen.

Honda EU 10i Test: Wie gut ist der kleine Stromerzeuger? 1Honda EU 10i Test: Wie gut ist der kleine Stromerzeuger? 2
Der Honda EU 10i Inverter Stromerzeuger bei Amazon

Benzin-Verbrauch unter Vollauslastung und im Ökomodus

Der Viertakt-Motor GXH 50 arbeitet mit einer kompletten Tankfüllung (bleifreies Benzin) unter Vollauslastung für 3,9 Stunden. Da der Tank 2,1 Liter fasst, verbraucht der Honda EU 10i ungefähr einen halben Liter Benzin pro Stunde unter Volllast des Motors.

Knapp vier Stunden sind gar nicht mal übel, allerdings wirst du in den meisten Anwendungsbereichen den Kipp-Schalter für den Ökobetrieb nutzen wollen:

Per Ökoschaltung verbraucht der EU 10i wesentlich weniger Sprit, noch dazu ist er wie erwähnt sehr viel leiser, da der Motor sich dem Leistungsbedarf der angeschlossenen Verbraucher anpasst und die Motordrehzahl hörbar herunterfährt.

Schaltest du beim Freistehen mit dem Mini-Camper bloß die angeschlossene 400 Watt-Kaffeemaschine ein, benötigst du nicht 1.000 Watt Vollauslastung. Stattdessen ist die erwähnte Ökoschaltung die Standard-Einstellung.

Eine Tankfüllung verspricht im Ökomodus eine Betriebsdauer von bis zu 8 Stunden. Allerdings solltest du eher mit 4-6 Stunden kalkulieren, sobald du einen leistungsstärkeren Verbraucher anschließt.

Bei höherem Energiebedarf im Ökobetrieb hält die Tankfüllung von 2,1 Litern daher nicht 8 Stunden, sondern vielleicht gerade mal 5 Stunden.

Wenn du den ungefähren Benzin-Bedarf pro Tag kennst, kannst du übrigens viel besser abschätzen, ob und wie viele zusätzliche Benzin-Kanister du am Einsatzort benötigst.

Du benötigst in jedem Fall neben bleifreiem Kraftfahrzeug-Benzin zusätzlich Öl, empfohlen wird von Honda 4-Takt-Motorenöl SAE 10W-30.

In den Öltank passen 0,25 Liter Öl, wobei der EU 10i über einen Ölmangel-Schutz verfügt. Der Motor schaltet automatisch ab, sobald ein kritischer Pegel erreicht ist, um Schäden zu verhindern.

Starten des Generators

Den Honda EU 10i startet man über den Seilzug (Reversierstarter). Zum Anlassen des Motors gehst du vor wie in der Bedienungsanleitung des EU 10i erläutert:

  1. Tankdeckel-Hebel im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag drehen und auf „EIN“ stellen.
  2.  Zündschalter auf „EIN“ stellen.
  3. Sicherstellen, dass der Choke auf „geschlossen“ steht.
  4. Den Startergriff des Seilzugs in deine Richtung kräftig herausziehen.
  5. Während der Warmlaufzeit Choke-Hebel auf „geöffnet“ zurückstellen.
  6. Sicherstellen, dass ein grünes Licht auf der Bedienungstafel leuchtet. So weißt du, dass der EU 10i startbereit ist.

Anschlüsse und Bedienungstafel

Der Honda EU 10i Stromerzeuger ist mit einer blauen 230V-Schutzkontaktsteckdose ausgestattet, an der du Verbraucher direkt oder per Verlängerungskabel anschließen kannst.

Direkt darunter findest du den 12-V-Gleichstrom-Ausgang (8 A):

Die Fahrzeugbatterie des Wohnmobils kannst du über ein Kabel mit dem 12-Volt-Ausgang des EU 10i verbinden und somit komfortabel aufladen, wenn gerade kein Landstrom zur Verfügung steht. Das mag für Campingplatz-Besucher weniger interessant sein, fürs Freistehen mit dem Camper allerdings schon.

Honda EU 10i Bedienungstafel Anschlüsse
Die Anschlüsse des Honda EU 10i wirken hochwertig und sind sinnvoll angeordnet.

Du kannst die Gleichstrom-Steckdose übrigens auch während des normalen Wechselspannungsbetriebs verwenden. Allerdings ist der Gleichstrom-Betrieb nicht im Eco-Modus möglich.

Honda hat erfreulicherweise auch an eine mögliche Überlastung gedacht. Für diesen Fall gibt es auf der Bedienungstafel eine Schaltkreis-Schutzvorrichtung.

Vor dem Betrieb sollte der zugehörige Druckknopf in der „EIN“-Position stehen, also gedrückt sein. Wird der EU 10i überlastet, springt dieser Druckknopf heraus („OFF“). So wird sichergestellt, dass keine Schäden entstehen.

Gewicht und Mobilität in der Praxis

Der Honda EU 10i bringt ein Trockengewicht von 13 kg auf die Waage. Das ist für mobile Stromerzeuger extrem leicht. Als Vergleich: Der Honda EU 30is wiegt stolze 61,2 kg.

Für Menschen, die nicht gerade vor Kraft strotzen, ist dieses Leichtgewicht nach einigen Metern trotzdem spürbar.

Deswegen hätten wir uns zusätzlich Rollen oder Räder gewünscht, auch wenn das die kompakte Bauweise leicht verändert hätte. Räder gibt’s bei Honda jedoch erst ab dem viel schwereren Modell EU 30i.

Die Stützfüße an der unteren Seite sind übrigens stabil und lassen den Stromerzeuger auch bei Vibration durch den Motor nicht ins Wanken geraten.

Nun sind 13 kg Gewicht für mich okay, schließlich will ich damit nicht über den halben Campingplatz spazieren. Allerdings kann das für Festival-Camper mit Zelt passieren, je nachdem wo das Fahrzeug geparkt werden muss.

Für den Transport des EU 10i empfehlen wir allen Festival-Fans mit langer Anreise zum Einsatzort, das Kompaktwunder auf einen Bollerwagen oder auf einen stabilen Rollwagen wie diesen zu stellen. So sind selbst riesige Zeltplätze fernab des eigenen PKWs kein Problem mehr, wenn du mit mobilem Generator anreisen möchtest.

Für Mini-Camper und kleine Caravans ist ein Kompakt-Generator wie der EU 10i ideal. Das eingesparte Gewicht (im Vergleich zu schwereren Modellen) verhindert eine Überladung. Außerdem nimmt der EU 10i aufgrund seiner geringen Abmessungen kaum mehr Platz im Camper ein als ein kleiner Koffer.

Empfohlenes Zubehör Honda EU 10i

  • Benzinkanister aus Metall, 5 Liter
  • Ausgießer für Benzinkanister
  • Bleifreies Kraftfahrzeugbenzin
  • Hochqualitatives 4-Takt-Motoröl 10W-30 von Honda, siehe Preis bei Amazon
  • Kabeltrommel und / oder Verlängerungskabel

Merkmale und technische Daten in der Übersicht

Max. Leistung (230 V)1.000 VA
Dauerleistung (230 V)900 VA
Nennleistung1,28 kW
SpannungsregelungInverter
Frequenz50 Hz
Spannung230 V
MotorGXH 50 4-Takt
Nenndrehzahlmax. 4.500 U/min
Steckdosen1 Schuko
Gleichstrom-Ausgang12 V / 8 A Ladestrom
Benzintank Füllmenge2,1 L
Ölfüllmenge0,25 L
StartsystemSeilzug
Betriebsdauer Volllast3,9 h
Betriebsdauer Eco-Modusmax. 8,0 h
Schalldruck Arbeitsplatz70 db (A)
Maße (LxBxH)45,1 x 24,2 x 37,9 cm
Trockengewicht13 kg

Besonderheiten & Ausstattung:

  • Ökoschaltung
  • Parallelbetrieb optional
  • Ölmangel-Schutz

Testergebnis Honda EU 10i Stromerzeuger

Leistung
79%
Funktionen
74%
Gewicht und Mobilität
95%
Preis/Leistung
88%

Honda EU 10i Test: Wie gut ist der kleine Stromerzeuger? 1Honda EU 10i Test: Wie gut ist der kleine Stromerzeuger? 2
Der Honda EU 10i Inverter Stromerzeuger bei Amazon

Gesamtergebnis
83%

Fazit

Honda ist mit gutem Recht so beliebt, wenn es um die mobile Stromerzeugung geht. Der Honda EU 10i ist solide verarbeitet und läuft auch nach längeren Pausen tadellos wieder an. 

Nach 1-2 kräftigen Seilzügen knattert der Viertakt-Motor im ungemein leisen Öko-Betrieb bis zu 8 Stunden vor sich hin und liefert sauberen Strom verglichen mit der heimischen Steckdose. So wird die wertvolle Elektronik auf der Reise nicht beschädigt.

Der Honda EU 10i hat uns im Test überzeugt. Uns gefällt vor allem die Mobilität und das geringe Gewicht, wenn es um den Einsatz im weitläufigen Garten oder das Freistehen mit dem Camper geht. Hier glänzt der EU 10i ganz besonders: Eine kompaktere Bauweise wird man so schnell nicht finden.

Trotzdem erkauft man sich Mobilität und Gewicht mit einer geringeren Gesamtleistung. Hier solltest du je nach Einsatzzweck genau rechnen, vor allem bei induktiven Lasten bzw. Geräten mit hoher Anlauf-Leistung.

sc_logo_zelte

Wir sind bei Regen & Wind für dich auf dem Campingplatz unterwegs und recherchieren oft im Schein der Schreibtischlampe bis tief in die Nacht.

Willst du uns dabei unterstützen? Dann kannst du uns mit einer kleinen Spende zu einer heißen Tasse Kaffee einladen. Das wärmt uns auf und hilft uns beim wach bleiben – so können wir in Zukunft noch besser für dich da sein!

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!