Kann man ein Zelt in der Waschmaschine waschen?

Eine Katze liegt in der Trommel einer Waschmaschine

Zelthersteller raten davon ab, wir haben unsere Zelte dennoch erfolgreich in der Waschmaschine gewaschen. Diese Fehler solltest du beim Waschen unbedingt vermeiden!

Inhaltsverzeichnis

Warum wird bei Zelten zu einer Handwäsche geraten?

Zelte sind empfindlicher als normale Wäsche. Viele Modelle haben eine hauchdünne Beschichtung aus Kunststoff und geklebte Nähte.

Behandelt man ein Zelt wie normale Kleidung, trifft das Zelt in der Waschmaschine auf heißes Wasser und aggressives Waschmittel. Durch die Drehung der Trommel entstehen je nach Einstellung der Maschine hohe mechanische Kräfte, die auf den Zeltstoff einwirken.

Die unerfreuliche Folge können undichte Nähte und Defekte an der Beschichtung sein. Einige Baumwollzelte laufen bei zu hohen Temperaturen ein. Deshalb wird für Zelte allgemein zu einer besonders schonenden Handwäsche geraten:

Darum haben wir unsere Zelte trotzdem in der Maschine gewaschen

Die Reinigung in der Maschine ist extrem komfortabel: Zelt rein, Maschine einschalten, Zelt raus, trocknen, fertig!

Außerdem ist eine Maschinenwäsche sehr gründlich. Dank der rotierenden Trommel wird das Zelt wirklich gut durchgespült.

Ein Paar sitzt neben einem Trekkingzelt und schaut den Sonnenaufgang an
Ein sauberes Zelt hilft uns dabei, im Urlaub zu entspannen

Moderne Waschmaschinen sind zudem recht gut darin geworden, sanft zu waschen. Mit den richtigen Einstellungen ist es möglich, in der Maschine Bedingungen herzustellen, die einer gründlichen Handwäsche nahe kommen.

Ein nagelneues, teures Hilleberg-Zelt würden wir dennoch so schonend wie möglich, also von Hand waschen. Unsere etwas älteren Zelte waschen wir jedoch gerne in der Maschine. Das ist besonders dann angenehm, wenn das Zelt sehr dreckig ist und wir wenig Zeit haben.

In diesem Ratgeber geben wir Tipps für geeignete Maschinen-Einstellungen, die Wahl des richtigen Reinigungsmittels und weisen auf Fehler hin, die du bei der Zeltwäsche unbedingt vermeiden solltest.

Jedes Zeltmodell und jede Waschmaschine sind anders. Darum kann es leider immer mal wieder vorkommen, dass ein Zelt in der Maschine beschädigt wird.

Gründe dafür können u.a. falsche Einstellungen an der Waschmaschine, alte Maschinen, die zu heiß waschen oder Materialermüdungen am Zelt sein, die durch lange Sonneneinstrahlung entstanden sind.

Bitte sei dir dieser Gefahr bewusst, wenn du dein geliebtes Zelt in die Maschine steckst. Für Komfort und Zeitersparnis gehst du möglicherweise ein Risiko ein.

So stellst du die Waschmaschine richtig ein

Waschmaschine Programm am Knopf wählen

Das Ziel ist es, so schonende Bedingungen wie möglich herzustellen. Das erreichen wir durch folgende Einstellungen:

  • Eine niedrige Temperatur von maximal 30 Grad
  • Eine niedrige Umdrehungsgeschwindigkeit der Trommel
  • Möglichst viel Wasser, um die Reibung auf dem Zeltstoff zu reduzieren
  • Geringe Drehzahl oder kein Schleudern am Ende des Waschgangs

Im Handbuch deiner Waschmaschine wird erläutert, mit welchen Temperaturen und Schleuderdrehzahlen die Programme arbeiten. Bitte wähle das Programm mit der niedrigsten Temperatur und Drehzahl. 

Bei unserer Waschmaschine ist das Programm Wolle am besten. Je nach Waschmaschinen-Modell können die folgenden Waschprogramme geeignet sein:

  • Wolle
  • Feinwäsche
  • Pflegeleicht

Viele Waschmaschinen bieten die Möglichkeit, die Programme durch hinzu wählbare Optionen zu modifizieren.Reduziere die Schleuder-Drehzahl so weit wie möglich und erhöhe die Wassermenge in der Trommel („Extra-Spülen“).

Welches Waschmittel eignet sich für ein Zelt?

Ein normales Waschmittel aus dem Supermarkt ist perfekt auf die gründliche Reinigung von Hemden, Hosen und Socken abgestimmt. Für Zelte sind viele dieser Waschmittel jedoch nicht ganz so gut geeignet.

Sie können zu aggressiv für die empfindliche Beschichtung und die geklebten Nähte des Zelts sein. Außerdem waschen sie das Imprägniermittel vom Stoff ab. Der Zeltstoff ist dann nicht mehr wasserabweisend und saugt bei Regen die Feuchtigkeit auf.

Darum wählen wir für die Zeltwäsche in der Waschmaschine ein Waschmittel, das speziell für wasserdichte Stoffe und Outdoor-Ausrüstung entwickelt wurde: NIKWAX Tech Wash.

Nikwax Tech Wash (Zeltreiniger)

Dieses Waschmittel hat genau die Eigenschaften, die wir für die Zeltreinigung brauchen:

  • Materialschonende Reinigung
  • Hinterlässt keine hydrophilen Rückstände
  • Frischt die wasserabweisende Eigenschaft des Zeltstoffs auf

Außerdem ist Nikwax Tech Wash wasserbasiert und biologisch abbaubar, was wir natürlich gut finden. Wir lieben die Natur.

Grünes Zelt steht an einem See

Was sollte ich vor der Zeltwäsche tun?

Du kannst dein Zelt einfach in die Waschmaschine stopfen, wahrscheinlich kommt es recht sauber wieder raus. Für ein ideales Reinigungsergebnis solltest du es jedoch kurz vorbereiten.

  1. Lies die Pflegehinweise deines Zelts, informiere dich über das Gewicht des Zelts sowie die Zuladung der Waschmaschine und entscheide, ob du dein Zelt deiner Waschmaschine anvertrauen möchtest.
  2. Überprüfe, ob die Waschtrommel in gutem Zustand ist. Falls du eine kleine Beschädigung oder eine scharfkantige Stelle in deiner Trommel entdeckst, wasche das Zelt lieber von Hand.
  3. Trenne das Innenzelt vom Außenzelt, indem du die Verbinder löst. Bei Zelten bis 3 Personen passen das Innen- und Außenzelt meistens gemeinsam in die Trommel der Waschmaschine. Wasche die beiden Teile bei größeren Zelten lieber nacheinander in zwei Waschgängen.
  4. Falls dein Zelt Erdstifte aus Metall hat: Entferne sie jetzt, damit sie das Zelt bei der Wäsche nicht beschädigen können.
  5. Nimm die Zeltleinen ab und verstaue sie in einem Wäschesack. Du kannst die Schnüre auch am Zelt lassen. Dann solltest du sie aber aufwickeln, damit sie sich bei der Wäsche nicht miteinander verheddern.
  6. Öffne alle Reißverschlüsse an Türen und Fenstern.

Dein Zelt ist jetzt bereit für die Waschmaschine.

Anleitung: Zelt in der Waschmaschine waschen

Du hast das Zelt vorbereitet, die Waschmaschine richtig eingestellt und ein geeignetes Waschmittel besorgt? Gut. So wäschst du ein Zelt in der Waschmaschine:

  1. Trage mit einem Lappen etwas Nikwax Tech Wash unverdünnt auf besonders stark verschmutzte Stellen und hartnäckige Flecken auf. Vergiss nicht, die Flasche mit dem Waschmittel vorher gut zu schütteln.
  2. Säubere die Waschmittelkammer von altem Waschmittel und gib Nikwax Tech Wash in die Waschmaschine. Bei mittelhartem und hartem Wasser 150 ml, bei weichem Wasser genügen 100 ml.
  3. Steck dein Zelt in die Waschtrommel. Bei großen Zelten ist es empfehlenswert, Innenzelt und Außenzelt separat zu waschen.
  4. Starte die Waschmaschine.

Was sollte ich nach der Zeltwäsche tun?

Kleines grünes Trekkingzelt mit Gepäck im Wald im Sonnenuntergang

Dein Zelt ist nun wundervoll sauber und du hast es frisch aus der Waschtrommel gezogen.

Bevor das Zelt eingelagert werden kann, sollte es erst gründlich getrocknet werden. So vermeidest du schlechte Gerüche und Schimmel am Zelt.

Zum Trocknen kannst du das Zelt auf eine Wäscheleine hängen oder bei sonnigem Wetter einfach auf einer Wiese ausbreiten. Wir haben einen Ratgeber für dich vorbereitet, der viele gute Tipps für das Zelt trocknen enthält:

Die Wäsche mit Nikwax Tech Wash hat die wasserabweisende Eigenschaft deines Zeltstoffs bereits wieder grundlegend aufgefrischt.

Falls du dein Zelt noch besser vor Regen & Tau schützen möchtest, kannst du es nun nach unserer Anleitung neu imprägnieren:

Dein Zelt ist jetzt perfekt auf den nächsten Campingausflug vorbereitet. Damit es  im nächsten Zelturlaub noch genauso sauber und frisch wie jetzt ist, solltest du wissen, wie du ein Zelt richtig lagerst.

Auch diese Aufgabe meisterst du mit unserem kostenlosen Ratgeber:

Zusammenfassung

Du hast gelernt, dass es zwei Wege gibt, ein Zelt zu waschen. Die Handwäsche ist schonender für den Zeltstoff, die Zeltwäsche in der Waschmaschine spart Zeit und Kraft.

Es ist wichtig, das Zelt in der Waschmaschine bei maximal 30 Grad, mit einer geringen Drehzahl der Trommel und mit viel Wasser zu waschen. So bewahrst du den guten Zustand deines Zelts.

Wir haben empfohlen, auf normale Waschmittel zu verzichten, weil sie recht aggressiv sein können. Ein spezielles Waschmittel für technische Textilien ist besser. Nikwax Tech Wash frischt bei der Wäsche in der Waschmaschine gleichzeitig die wasserabweisende Eigenschaft deines Zeltstoffs neu auf.

Vor der Zeltwäsche ist es sinnvoll, harte Metallteile abzunehmen und alle Reißverschlüsse an Türen und Fenstern zu öffnen.

Sicher weißt du auch noch, dass du dein Zelt nach der Wäsche gründlich trocknen musst, damit es keine Chance hat, schlechte Gerüche anzunehmen.

Mit diesen Tipps werden unsere Zelte wunderbar sauber und sind bereit für den nächsten, entspannenden Campingurlaub.

Wir hoffen, dass wir dir bei deiner Zeltreinigung helfen konnten und freuen uns, dass du unseren Ratgeber gelesen hast!

Fragen & Antworten

Hier beantworten wir Fragen, die uns unsere Leser zum Thema Zelt in der Waschmaschine waschen gestellt haben.

Etwa 15 – 20 Mal. Bisher ging dabei alles gut. Neue und teure Zelte waschen wir sicherheitshalber mit der Hand. Bei alten „Nutzzelten“ gehen wir gerne den bequemen, zeitsparenden Weg und stecken sie in die Maschine.

Viele Zelte haben besonders empfindliche Teile. Sie sind mit einer hauchdünnen Beschichtung versehen, haben mit Klebstoff geklebte Nähte und die Fensterfolien können blind werden, wenn sie zu viel mechanischer Reibung ausgesetzt sind.

Ja. Das geht grundsätzlich gut, da Zelte aus Baumwolle mechanische Reibung besser wegstecken können als Zelte aus Polyester.

Wichtig: Die meisten Baumwollzelte sind vergleichsweise schwer. Bitte prüfe die maximale Zuladung deiner Waschmaschine.

Ja. Moderne Waschmaschinen sind sehr gut darin geworden, sanft zu waschen. Aber: Es gibt unglaublich viele verschiedene Zelte und verschiedene Waschmaschinen auf dieser Welt.

Darum kann dir niemand garantieren, dass dein Zeltmodell für die Wäsche in deinem Waschmaschinenmodell geeignet ist. Da hilft leider nur: Risiko bewusst machen, ausprobieren.

Ja. Natürlich solltest du ein hochwertiges Markenzelt besonders vorsichtig waschen und die Waschmaschine so einstellen, dass sie so sanft wie möglich wäscht.

Da eine Handwäsche noch schonender ist, raten die meisten Zelthersteller dazu, ihre Zelte sicherheitshalber mit der Hand zu waschen.

Wir waschen ein Zelt gerne in der Badewanne mit Nikwax Tech Wash und handwarmem Wasser. Hier findest du eine Anleitung für die Handwäsche.

Ja. Die Imprägnierung in der Waschmaschine mit einer einwaschbaren Imprägnierung wie NIKWAX TX.DIRECT WASH-IN ist bequem und funktioniert unserer Erfahrung nach auch ganz gut.

Wer die wasserabweisende Eigenschaft des Zeltstoffs anschließend noch weiter erhöhen möchte, greift zu einem Imprägniermittel, das von Hand aufgetragen wird. Bei der Imprägnierung mit der Hand kannst du das Imprägniermittel höher konzentrieren, musst aber auch etwas mehr Zeit einplanen.

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Fabian

Fabian

Beim ersten Camping hatte ich nur eine Wolldecke und einen aufblasbaren Sitzsack, auf dem ich auch geschlafen habe. Heute freue ich mich jedoch sehr über ein regendichtes Zelt und einen warmen Schlafsack! Ich habe ein Herz für gute Zelte, Natur, gute Musik, spannende Filme und Spiele, nerdige Technik-Gadgets und ich bastle gerne DIY-Ausrüstung für den nächsten Camping-Trip.
Fabian

Fabian

Beim ersten Camping hatte ich nur eine Wolldecke und einen aufblasbaren Sitzsack, auf dem ich auch geschlafen habe. Heute freue ich mich jedoch sehr über ein regendichtes Zelt und einen warmen Schlafsack! Ich habe ein Herz für gute Zelte, Natur, gute Musik, spannende Filme und Spiele, nerdige Technik-Gadgets und ich bastle gerne DIY-Ausrüstung für den nächsten Camping-Trip.