High Peak Albany 4 Tunnelzelt – Abgedunkelte Schlafkabine

Mehrere Zelte auf einem Berg im Sonnenuntergang

Das Vierpersonenzelt High Peak Albany 4 bietet auf 11 m² Gesamtfläche zwei Apsiden und eine abgedunkelte Innenkabine, die per Trennwand flexibel gestaltet werden kann. Das Dreijahreszeitenzelt mit Tunnelstruktur hat eine flexible Veranda-Fronttür und einen seitlichen Eingang, der mit Moskitonetzen ausgestattet ist.

11,04

m² Fläche

2,76

m² pro Person

Besondere Merkmale

Inhaltsverzeichnis

Gesamtnote

„Gut“

Was kostet das High Peak Albany 4 Tunnelzelt?

Camping Wagner listet das High Peak Albany 4 in seinem Shop zum Zeitpunkt des Reviews für 389,95 €.

Wir konnten uns das Zelt außerdem versandkostenfrei und auf Wunsch besonders schnell schon am selben Tag liefern lassen.

Für wen eignet sich das High Peak Albany 4?

Das kompakte Tunnelzelt High Peak Albany 4 ist besonders für Kleingruppen und Ehepaare ohne Kinder die richtige Wahl.

Auch Camping-Neulinge, die die Investition in teure Luftzelte oder sonstige Luxuszelte erstmal vermeiden möchten, sollten zugreifen.

Aufgrund der schlanken Maße und des geringen Gewichts passt das Albany 4 in kleinere Fahrzeuge und Kompaktcamper.

Zählst du dich zu den Sommercampern? Das Albany 4 bietet dir eine gute Belüftung im Schlafbereich. Die Innenkabine ist abgedunkelt, sodass du lange ausschlafen kannst, ohne dass dich die früh aufgehende Sonne weckt.

Im Frühling und Herbst punktet das Tunnelzelt mit seiner eingenähten, versiegelten Bodenwanne. Feucht-nasse Regentage sind im Albany 4 kein Problem.

Kleingruppen, Ehepaare ohne Kinder

Frühjahr, Sommer, Herbst

Trekking

Raumaufteilung

Das High Peak Albany 4 hat die für Tunnelzelte typische Dreiraumstruktur

Es gibt einen Vorraum, der als Wohnzimmer auf Zeit fungiert und eine Innenkabine, die wir beim Aufbau ins Außenzelt einhängen. 

Diese Innenkabine lässt sich wiederum per herausnehmbarer Trennwand in zwei separate „Räume“ teilen.

Wir können entweder über die flexible gestaltbare Veranda-Tür in den Wohnbereich eintreten oder über die Mesh-Tür auf der rechten Seite.

Damit es im Wohnraum nicht ganz so düster ist, hat der Hersteller ein PVC-Klarsichtfenster vorn neben der Fronttür und eines auf der linken Zeltseite eingearbeitet. So bekommen wir trotz Schmuddelwetter noch genügend Licht im Zeltinneren.

Die Schlafkabinen betreten wir über zwei Innentüren. Auf der Rückwand finden wir ein vergleichsweise großes Fenster für eine verbesserte Luftstromregulierung vor.

Schlafkomfort

Das Albany 4 von High Peak ist für zwei Personen eine gute Wahl. Warum du bei vier Personen ein etwas größeres Zelt anpeilen solltest, erfährst du in diesem Abschnitt.

Wir zeigen dir außerdem, welche Besonderheiten wir bezüglich der Innenkabine bei diesem Modell entdeckt haben.

Zelthering mit Abspannleine steckt im 45 Grad Winkel im Boden
Ebener Untergrund, abgelegener Aufstellort, gute Abspannung mit soliden Zeltheringen: Viele Faktoren beeinflussen, wie komfortabel du in einem Zelt wohnen und schlafen kannst.

Platz im Innenzelt

Die Stehhöhe beträgt im Innenzelt 180 cm, sodass wir uns im Stehen umziehen können. Das steigert den Schlafkomfort deutlich.

Das Albany 4 bietet im Innenzelt jedoch für vier Personen zu wenig Platz.

Leider sind die Angaben einiger Hersteller unzureichend, was den tatsächlich vorhandenen Platz angeht. So ist ein als Vierpersonenzelt ausgezeichnetes Modell vielfach nicht oder nur bei kürzeren Aufenthalten mit vier Personen nutzbar. Das liegt vor allem an der Breite der Schlafkabinen.

Die Innenkabine ist 240 cm breit, 120 cm je Kabine bei eingesetzter Trennwand. Das klingt erstmal vernünftig und tatsächlich ist dieser Wert nicht ganz so dramatisch gering wie bei so manch anderem Test von uns. Wir hatten schon Zelte auf dem Prüfstand, bei denen die Hersteller pro Schläfer 54 cm in der Breite vorgesehen hatten – das reicht nicht mal für eine Isomatte!

Wir empfehlen pro Camper eine Mindestbreite von 60 cm für Kurzurlaube und 70 cm für Urlaube von einer Woche und mehr. Kinder kommen je nach Alter auch gut mit 50 cm aus.

Bei diesem Modell sind es also 60 cm pro Person in der Breite. Jedoch kommt hier erschwerend hinzu, dass wir bei vielen Gruppenkonstellationen auf die Trennwand nicht verzichten können. Das bedeutet jedoch auf jeder Seite der Trennwand ein paar Zentimeter Platzeinbuße!

Beispielsweise wollen Eltern mit ein oder zwei Kindern beim Zeltkauf auf eine Trennwand oft nicht verzichten. 

Während die Eltern im High Peak Albany 4 auf ihrer Seite der Trennwand kaum genügend Platz für zwei Isomatten haben, haben die Kinder auf der anderen jede Menge Platz – vor allem, wenn es sich um Kleinkinder handelt.

In der Länge haben wir 220 cm, sodass Fabian und ich (wir sind beide über 1,90 Meter) keine unangenehme Bekanntschaft mit der Zeltwand machen. 

Das trifft insbesondere deswegen zu, weil die Zeltwände bei diesem Tunnelzelt angenehm steil sind. Hier könnte sogar ein Feldbett aufgestellt werden, wenn man kleiner als 1,80 Meter ist – damit bekäme man immer noch genügend Kopffreiheit.

Im Ergebnis können wir das Albany 4 jedoch nur eingeschränkt für vier Personen empfehlen – wenn überhaupt, dann nur für kurze Aufenthalte von wenigen Tagen. Sonst laufen wir Gefahr, dass sich Körperteile ungewollt stapeln. 

Wie gesagt – die Breite eines Zelts bestimmt viel mehr darüber, wie komfortabel man darin schlafen kann – es sei denn, man möchte im Wohnraum schlafen. Das empfehlen wir allerdings nur in Notfällen.

Ergebnis der vorherigen Überlegungen: Du solltest das Albany 4 in der Schlafkabine maximal zu dritt nutzen.

Abgedunkelte Schlafquartiere

Der Schlafraum ist durch grau-schwarzes atmungsaktives Polyester ordentlich abgedunkelt. 

Der verwendete Stoff ist aber nicht nachtschwarz wie etwa die „Blackout-Bedroooms“ von Coleman – beispielsweise wie in dem von uns getesteten Coleman Rocky Mountain 5 Plus.

Wir hätten uns zwar nachtschwarzen Zeltstoff an dieser Stelle gewünscht, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Zelte mit diesen Eigenschaften sind oft teurer und hier gilt es abzuwägen, wie sehr man diese Eigenschaft tatsächlich benötigt: 

Camper, die Schlafprobleme haben oder empfindlich auf die aufgehende Sonne reagieren, sollten über ein Zelt mit nachtschwarzen Schlafquartieren nachdenken.

Teilnote Schlafkomfort

2,20

m Länge

5,28

m² Schlafraum

Abgedunkelt
Rückseitiges Fenster
Zu klein für 4 Personen

Wohnkomfort

Das High Peak Albany 4 bietet einigen Wohnkomfort, nicht nur durch das durchdachte Design.

Es bietet einige praktische Extra-Features, die unser Camping-Erlebnis angenehmer machen.

Insgesamt misst der Wohnbereich rund 5,52 m² nutzbare Gesamtfläche.

Platzangebot Apsis: Gepäck oder Sitzgruppe?

Das Albany 4 von High Peak bietet zwei Apsiden, die wir unterschiedlich nutzen können.

Der teilweise überdachte Eingangsbereich vor der Fronttür ist 70 cm breit bei einer Breite von 240 cm. Diese offene, 1,68 m² große Apsis kann genutzt werden, um beispielsweise bei schlechtem Wetter zu kochen.

Im Vorraum erhalten wir durch die Tunnelapsis genügend Stauraum für Klamotten, Gepäck und mitgebrachte Verpflegung. Dieser eigentliche Vorraum, den wir als unser Wohnzimmer auf Zeit nutzen, misst 160 x 240 cm. Die 3,84 m² große Apsis ist groß genug, um einen Tisch mit zwei Stühlen aufzubauen.

Bei einer Maximalbelegung mit vier Personen (wie gesagt – wir können sie nicht empfehlen!) raten wir dazu, entweder die Sitzgruppe wegzulassen oder stattdessen einen größeren Teil der persönlichen Ausrüstung im Fahrzeug zu belassen. Ansonsten fehlt einfach Platz für alle teilnehmenden Camper oder man baut unglücklicherweise die Eingänge mit Gepäck zu.

Entscheidet man sich für die Belegung zu viert, kann man notfalls ein oder zwei Personen im Wohnbereich schlafen lassen. Allerdings sollte man dann bedenken, dass die Fronttür in Moskito-Regionen vollständig geschlossen bleiben muss, denn diese hat leider kein Mesh-Gitter zum Schutz vor fliegenden Plagegeistern.

Im Wohnbereich bekommen wir übrigens eine angenehme Stehhöhe von 190 cm, sodass auch größere Menschen nicht gebückt durchs Zelt gehen müssen.

Licht & Sicht

Gegenüber der Seitentür hat der Hersteller an ein großes PVC-Fenster gedacht, das wir bei Bedarf vor neugierigen Blicken schützen können.

Bleibt die Fronttür und die Seitentür geöffnet, haben wir eine relativ gute Sicht in drei Richtungen. Das ist je nach Aufstellort des Zelts auch eine Frage der Sicherheit. Außerdem kann man so Kinder oder Hunde gut im Blick behalten, wenn man im Vorraum Platz genommen hat.

Insektenschutz

Moskitos, Ameisen und Co. haben nur eine Chance – die Fronttür. Dem vorderen Eingang fehlt leider ein Insektengitter, das wir uns an dieser Stelle noch gewünscht hätten.

Ansonsten hat High Peak einen guten Job gemacht. Der Zeltboden ist rundherum eingenäht und versiegelt, zudem hat die rückwärtige Ventilationsöffnung sowie die Seitentür eine feinmaschige Gaze-Sicherung vor Insekten aller Art.

Praktische Extra-Features

Das Albany 4 hat einige angenehme Extra Features, die wir von einem modernen Tunnelzelt erwarten können.

Einerseits finden wir Schlaufen an der Zeltdecke, etwa um eine Campinglaterne zu befestigen.

Andererseits gibt es eine wohldurchdachte Kabeldurchführung, um Stromkabel ins Zeltinnere legen zu können.

Schön sind auch die vertikalen Organizertaschen, die neben den Eingängen zum Innenzelt sinnvoll angebracht wurden. Darin können wir Kosmetika, Inhalte von Kulturbeuteln, Sonnenmilch, das mitgebrachte Buch oder die Lesebrille verstauen.

Ganz besonders gut gelungen ist das Design der Bodenwanne, die wir an den Eingängen ganz einfach per Reißverschluss nach unten klappen können. So erhalten wir im Handumdrehen eine barrierefreie Außentür. Für Rollstuhl-Fahrer oder Eltern mit herumtobenden Kindern ist das ein interessantes Feature.

Die Trennwand im Innenzelt ist besonders leicht ein- und auszubauen, da wir diese per Reißverschluss bedienen können und nicht etwa mühsam einhaken müssen.

Teilnote Wohnkomfort

1,90

m Standhöhe

5,52

m² Wohnraum

Barrierefreie Tür
Eingenähte Bodenwanne
Für 4 Personen recht eng

Wetterschutz

Auch das Albany 4 ist von der Wetterresistenz her keine eierlegende Wollmilchsau. In einigen Wetterlagen – etwa bei Hitze – ist es deutlich besser geeignet als so manches Konkurrenzzelt. Wir stellen dir in diesem Abschnitt die wichtigsten Stärken und Schwächen bei unterschiedlichen Wetterlagen vor.

Sonnenuntergang über einer Steppe

Hitze

Die Schlafkabine ist dank seiner rückwärtigen Ventilation und der Türen, die wir je nach Situation unterschiedlich mit mehr oder weniger Zeltstoff und damit Durchzug regulieren können („Vario Vent Control“) gut belüftet.

Der leicht abgedunkelte Zeltstoff reduziert die Temperatur in der Schlafkabine darüber hinaus geringfügig.

Zudem haben wir im Vorraum eine Front- und eine Seitentür, die wir bei starker Hitze öffnen können. Erstere ist allerdings nicht Insekten-sicher, daher gilt es an heißen Sommertagen abzuwägen, ob man über die Fronttür tatsächlich krabbelnde Besucher ins Zelt lässt, um die Hitze in den Griff zu kriegen.

Sind Front- und Seitentür vollständig geöffnet, erreichen wir eine sehr gute Durchlüftung des gesamten Zelts.

Regen

Das Polyurethan (PU) beschichtete Polyester hat eine beeindruckend hohe Wassersäule von 4.000 mm. Das reicht absolut aus, mehr ist gar nicht nötig. Wenn du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, lies unseren Beitrag zur Wassersäule in Zelten.

Der Boden ist aus robustem Polyethylen gefertigt und vollständig integriert. Es kann an keiner Stelle Wasser ins Zelt laufen. Die Tunnelapsis ist absolut wasserdicht. 

Erwähnenswert ist das kleine Vordach über dem Fronteingang. Du kannst den Eingangsbereich bei leichtem Regen nutzen, um beispielsweise dort zu kochen. Bei starkem Regen und ungünstigem Winkel oder Wind kann jedoch leicht Regen in den Vorraum tropfen.

MEHR ERFAHREN: Mit diesen 20 Tipps bleibst du im Regen garantiert trocken!

Kälte

Durch die rundum eingenähte Bodenwanne gelangt weniger Bodenkälte von unten ins Zelt.

Trotzdem ist das Albany 4 ein Dreijahreszeitenzelt. Im Winter sind viele Ventilationsöffnungen eher hinderlich, da darüber ein schnellerer Wärmeverlust entsteht.

Kräftiger Wind treibt Wolken über ein Kornfeld

Wind

Bei Wind hat das Albany 4 ein paar Schwächen. Einerseits hat der Hersteller leider nur Glasfaserstangen vorgesehen. Fiberglas-Stangen sind allerdings dafür bekannt, bei starkem Sturm leicht zu splittern.

Zudem verfügt dieses Modell über keine besonderen Features, um diesen Nachteil abfedern zu können. Denkbar wären beispielsweise vorgebogene, verstärkte Stangen gewesen. Alternativ wären Aluminium-Stangen die deutlich bessere Wahl.

Das Albany 4 hat genügend Abspannpunkte, sodass der Zeltstoff relativ wenig im Wind flattern muss.

Baubedingt haben wir durch die Tunnelstruktur mehr Angriffsfläche bei starkem Wind. Um dem entgegenzuwirken, solltest du das Albany 4 möglichst mit der aerodynamischen Rückseite in Windrichtung aufstellen.

Teilnote Wetterschutz

4.000

mm Wassersäule

50

Lichtschutzfaktor

Zwei Eingänge für gute Belüftung
Fenster im Schlafraum
Fiberglas-Stangen

Gewicht & Packmaß

Das High Peak Albany 4 nimmt im Fahrzeug wenig Platz ein und ist relativ angenehm zu transportieren. Trotzdem ist es kein Trekkingzelt.

Gewicht: Weniger als ein Kasten Wasser

Das Albany 4 wiegt 12,3 Kilogramm und ist damit etwas leichter als ein Kasten Wasser.

Wir können es über kurze und mittlere Distanz gut transportieren, auch ohne fremde Hilfe.

Zwar ist die Anreise per Bus und Bahn möglich, allerdings empfehlen wir auch für dieses Modell das klassische Autocamping: Für den Transport ist das eigene Fahrzeug deutlich angenehmer.

Umgerechnet trägt bei vier Personen jeder rund 3 kg – ein moderater Wert im Vergleich zu unseren anderen Tunnelzelten. Fiberglas-Gestänge hat nun mal ein gewisses Eigengewicht. Auch der schwerere Zeltstoff spielt eine Rolle.

Andere Fiberglas-Tunnelzelte vergleichbarer Bauart bringen ähnlich viel auf die Waage. So wiegt das von uns getestete Outwell Nevada 5P für fünf Personen pro Camper 3,36 kg.

camping tunnelzelte

Packmaß: Angenehm schlank

Natürlich passt ein Zelt dieser Größe in keinen Trekking-Rucksack, so viel dürfte klar sein. Allerdings soll ein Vierpersonenzelt dort auch gar nicht verstaut werden. Stattdessen bekommen wir eine praktische Tragetasche, die 64 x 29 x 29 cm misst.

Für eine bessere Vergleichbarkeit rechnen wir bei jedem Test das Volumen in Liter um. Die Maße des Zelts nehmen somit ein Volumen von 53 Litern ein. Das Vierpersonenzelt findet also auch in Kofferräumen von diversen Kleinwagen einen Platz, selbst wenn wir ordentlich Gepäck dabei haben.

Teilnote Gewicht & Packmaß

3

kg pro Person

53

Liter Packmaß

Fiberglas-Stangen
Dickes Material
Gutes Packmaß

Aufbau & Abbau

Der Aufbau ist typisch für Tunnelzelte. Du breitest das Zelt auf dem Boden zunächst aus, führst die Glasfaser-Stangen in die Zeltdachlaschen ein, richtest das Zelt auf und spannst es an allen Punkten gut ab.

Weil Tunnelzelte nicht freistehend sind, solltest du dringend auch bei gutem Wetter abspannen, damit das Zelt nicht in sich zusammenfallen kann.

Wir empfehlen allerdings, die mitgelieferten Zeltheringe je nach Bodenart durch passende zu ersetzen. Wenn du beispielsweise das Albany 4 auf hartem oder sandigem Boden aufschlagen willst, raten wir dir zu Zeltheringen, die für diese Böden ideal sind.

Am schnellsten gelingt das Aufstellen zu zweit und dauert beim ersten Aufbau ca. 15-20 Minuten.

Reflektierende Abspannleinen in Neonfarben gibt es bei diesem Modell leider nicht, sodass du beim Aufbau genau überlegen solltest, wie diese verlaufen werden und wohin du das Zelt drehst. Grund dafür: Wenn es sich um einen belebten Zeltplatz handelt, kann so mancher Mitcamper verunfallen, weil er in der Dunkelheit die Abspannleinen übersieht.

Teilnote Aufbau & Abbau

2

Person

20

Minuten

Gesamtergebnis High Peak Albany 4

Gut
0
Schlafen (30%)
0
Wohnen (30%)
0
Wetterschutz (25%)
0
Mobilität (5%)
0
Aufbau & Abbau (10%)

High Peak Albany 4 vs Konkurrenz

Für deinen Urlaub zu zweit oder das Musikfestival zu dritt ist das High Peak Albany 4 eine solide Zeltwohnung.

Wenn du ein Tunnelzelt mit viel Komfort suchst, sieh dir unseren Test des Outwell Nevada 5P näher an. Es ist mit seinem größeren Schlafraum und 16,11 m² Fläche deutlich geräumiger.

Wenn du ein wirklich großes Zelt suchst, das obendrein auch noch sehr leicht aufzubauen ist, dann ist ein Luftzelt für 6 Personen eine gute Wahl. Wir mögen ganz besonders das Coleman Air Valdes 6XL. Das riesige Luftzelt hat eine Veranda, die so groß wie ein Pavillon ist.

Die wichtigsten Vorteile & Nachteile

Zubehör

Wer den Zelturlaub einen weiteren Schritt Richtung „Glamping“ bringen möchte, der sollte möglichst für eine gemütliche Überdachung vor dem Albany 4 sorgen.

Coleman hat mit dem Coleman XL Windschutz einen qualitativ guten Windschutz im Programm, mit dem man den Außenbereich wind- und sichtgeschützt einrichten kann.

Coleman Fast Pitch Shelter. Du liebst die Natur, sitzt gerne draußen, möchtest dabei aber vor Sonne und Regen geschützt sein? Der Coleman Fast Pitch Shelter bietet 20,25 m² zusätzliche geschützte Fläche im Außenbereich und ist in weniger als 5 Minuten aufgebaut.

Technische Daten

Kapazität 4 Personen
Zeltform Tunnel
Farben grau-blau
Räume 2 oder 3, trennbar
Aufbaumaße 460 x 250 cm
Schlafbereich Fläche 5,28 m²
Wohnbereich Fläche 5,52 m²
Gesamtfläche 11 m²
Standhöhe 190 cm
Material Außenzelt 190T Polyester, PU (Polyurethan) beschichtet, flammhemmend
Material Boden PU-beschichtetes Polyethylen (100%), vollständig integriert
Material Gestänge Fiberglas (Glasfaser) 11 mm
Material Innenzelt Atmungsaktives Polyester (100%), Moskitonetze
Wassersäule Außenzelt 4.000 mm
Wassersäule Boden 10.000 mm
Nähte nahtbandversiegelt
Gewicht 12,3 kg
Packmaß 64 x 29 x 29 cm
Lieferumfang Abspannleinen, eingenähte Bodenplane, Zeltheringe, Tragetasche

Fazit

Das High Peak Albany 4 ist insgesamt ein gutes Tunnelzelt für einen fairen Preis.

Wer zu zweit oder zu dritt anreist, bekommt sogar eine richtig gemütliche, komfortable Schlafstätte.

Nimmst du den Hersteller jedoch wörtlich und planst das Vierpersonenzelt Albany 4 tatsächlich zu viert zu nutzen, solltest du lieber genau planen, wo und in welchem Bereich jeder schläft – und wie viel Platz jedem zur Verfügung steht. Dasselbe gilt bei der Maximalbelegung für das mitgebrachte Gepäck oder die Sitzgruppe in der Tunnelapsis.

High Peak hat jedenfalls viele Features untergebracht, die das Zelt Albany 4 zu einer guten Wahl für den nächsten Campingurlaub machen. Ganz besonders der abgedunkelte Zeltstoff der Innenkabine oder die barrierefreie, weil klappbare Türschwelle sei an dieser Stelle noch einmal besonders lobend erwähnt.

Hat dir das Review gefallen? Dann kannst du uns unterstützen, indem du das Zelt über den obigen Affiliate-Knopf einkaufst. Du hilfst uns so dabei, weitere wertvolle, kostenlose Inhalte für dich zu schreiben. Das kostet dich keinen Cent extra!

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!