Coleman Rocky Mountain 5 Plus »Review« – Zelt mit UV-Schutz

Zelte auf einem Zeltplatz im Sonnenuntergang

Das Coleman Rocky Mountain 5 Plus ist ein gut ausgestattetes Familienzelt mit 3 Räumen, einer abgedunkelten Schlafkabine und beeindruckenden 4.500 mm Wassersäule. Es bietet mehr als 11 m² vollständig geschützten Raum und wurde mit dem Red Dot Design Award 2017 ausgezeichnet.

11,1

m² Fläche

2,22

m² pro Person

Das „Plus“ im Namen bedeutet: Dieses Zelt ist Teil der gut ausgestatteten gehobenen Mittelklasse von Coleman. Es gibt ein großes Vordach vor dem Fronteingang, den das fast namensgleiche Rocky Mountain 5 (ohne „Plus“ im Namen) nicht hat.

Das verarbeitete Material ist robust – besonders viel Wert hat Coleman auf die Wetterschutz-Eigenschaften gelegt. Die Kehrseite: Wir vermissen ein Feature, das den Aufenthalt im Zelt an warmen Tagen angenehmer machen würde.

Der Komfort kommt nicht zu kurz. 1,95 m Standhöhe im Wohnraum sind für die meisten Menschen prima. Um den Komfort zu erhöhen, geht Coleman teilweise ungewöhnliche Wege – oder hast du schon mal in einem Zelt mit einem rückwärtigen Fenster in der Schlafkabine übernachtet?

Bitte lies unser ausführliches, kostenloses Review, um mehr über das Coleman Rocky Mountain 5 Plus zu erfahren!

Besondere Merkmale

Inhaltsverzeichnis

Gesamtnote

Einige kleine, überraschende Schnitzer und viele Stärken, die den Komfort-Riesen von Coleman dennoch zu einem richtig guten Zelt machen: Wir vergeben 84 von 100 Punkten!

„Gut“

Was kostet das Coleman Rocky Mountain 5 Plus?

Coleman listet das Rocky Mountain 5 Plus in seinem Shop zum Zeitpunkt des Reviews für 499 €. Erfahrungsgemäß ist es bei Amazon deutlich günstiger. Wir konnten uns das Zelt außerdem kostenlos und auf Wunsch besonders schnell schon am nächsten Tag liefern lassen.

Für wen eignet sich das Zelt?

Dieses Zelt ist groß, dieses Zelt ist schwer – niemand möchte es sich auf den Rücken schnallen und damit auf eine Bergwanderung gehen! Beim Camping mit dem Auto auf dem Zeltplatz ist das Gewicht kein Problem.

Gruppen und Familien finden im Coleman Rocky Mountain 5 viel Platz. Einige Features machen es besonders kinderfreundlich.

Gehörst du zu den besonders großen Menschen? Dann bereitet der mobile Unterschlupf dir wenig Kopfschmerzen – unser 1,94 Meter großer Tester konnte aufrecht im Wohnraum stehen.

Bitte sieh dir dieses kurze Video an, um mehr über das Zelt zu erfahren.

Dank rundum versiegeltem Zeltboden kannst du auch bei kaltem und nassem Wetter im Frühjahr und Herbst einen Campingausflug riskieren. Starker Schneefall liegt dem Rocky Mountain 5 allerdings nicht so gut.

Zeltest du gerne im Sommer? Die nachtschwarze Schlafkabine erlaubt dir eine erholsame Nachtruhe, wenn die Sonne um 5 Uhr morgens aufgeht.

Familien

Frühjahr, Sommer, Herbst

Trekking

Raumaufteilung

Das Coleman Rocky Mountain 5 hat 3 Räume. Tunnelzelt-typisch hast du vorne einen großen Wohnraum und im hinteren Bereich ein Innenzelt mit 2 Schlafzimmern, die durch eine herausnehmbare Trennwand aufgeteilt sind.

Du betrittst den Wohnraum durch die barrierefreie, mit einem Vordach geschützte Fronttür. Insgesamt 4 große PVC-Fenster versorgen das Wohnzimmer auch bei Schmuddelwetter mit reichlich Licht. 

Der Grundriss des Coleman Rocky Mountain 5 Plus. ACHTUNG: Coleman hat sich beim Grundriss ein bisschen vertan. Die eingezeichnete Seitentür gab es beim Rocky Mountain 5, die Plus-Version hat jedoch keine Seitentür. Auch einige Zahlen stimmten nicht. Wir haben den Grundriss für dich korrigiert und zeigen hier die berichtigte Version.

2 doppelschichtige innere Türen verbinden Schlaf- und Wohnbereich. Zu unserer Überraschung hat auch der abgedunkelte Schlafraum ein rückwärtiges Fenster. Ob der Schlafraum trotzdem dunkel genug ist, erfährst du weiter unten im Review.

Platzangebot des Rocky Mountain 5 Plus

Das Zelt hat 11,1 Quadratmeter nutzbare Gesamtfläche. Davon entfallen 5,1 m² auf den Wohnraum und 6 m² auf das Schlafquartier. Das ist nicht viel, das Outwell Nevada 5P bietet beispielsweise satte 5 m² mehr Platz.

Wie bei fast allen Tunnelzelten kostet das doppelwandige Design der Schlafräume etwas Raum. Mit 2,22 m² Fläche pro Person ist das Zelt jedoch für einen angenehmen Aufenthalt ausreichend groß.

Coleman gibt eine Kapazität von 5 Personen an. Wir finden: Der Schlafplatz ist viel zu knapp für 5 Personen!

Selbst wenn man die Zwischenwand in der Schlafkabine entfernt, hat jede Person nur magere 56 Zentimeter Platz für sich. Das reicht nicht einmal für fünf schmale Isomatten!

Coleman Rocky Mountain 5 Plus: Querschnitt

Wir empfehlen eine maximale Belegung mit 4 Personen. Will man die Trennwand in der Schlafkabine nutzen, reicht der Platz für 2 Erwachsene und 2 Kinder. In dieser Konstellation ist das Zelt dann aber richtig komfortabel.

Der große, vollständig geschlossene Wohnraum bietet einen gemütlichen Schlafplatz für zwei weitere Personen. Jedenfalls dann, wenn der Raum nicht wie bei uns mit Campingmöbeln und Gepäck belegt ist.

11,1

m² Fläche

2,22

m² pro Person

4 Personen
4 Personen
6 Personen

Schlafkomfort

Das Rocky Mountain 5 Plus ist eine richtig gemütliche Schlafstätte.

Platzangebot: Auch lange Menschen passen rein

Die 215 cm lange Schlafkabine hat vergleichsweise straffe und steile Wände. Du kannst also eine dicke Matratze aufstellen, ohne dass dir die Zeltwand im Gesicht hängt. Wenn du kleiner als 1,80 Meter bist, hast du sogar in einem Feldbett ausreichend Kopffreiheit.

Die beiden Räume für 2 Personen und 3 Personen sind jeweils 120 cm und 160 cm breit. Das ist zu schmal! Wir empfehlen pro Person eine Mindestbreite von 60 cm für kurze Aufenthalte und 70 cm für längere Urlaube. Kinder kommen je nach Alter auch gut mit 50 cm aus.

Die tunnelzelt-typische, dünne Trennwand zwischen den Schlafkabinen bietet nur wenig Privatsphäre, lässt sich dafür aber mit wenigen Handgriffen entfernen, um einen großen Schlafsaal zu schaffen.

Weil die Schlafräume eine Standhöhe von 175 cm bis 185 cm haben, kannst du dich morgens gemütlich im Stehen anziehen. Falls du in der Dunkelheit deine Kleidung findest.

Zwei Camper liegen im Zelt in den Bergen

Nachtschwarze Schlafquartiere

Coleman nennt seine Verdunklungstechnik BlackOut Bedroom. Andere Hersteller nennen das Dark Room oder Dark Rest – gemeint ist jedoch immer das selbe: Ein dicker, schwarzer Stoff schluckt das Licht. 

Und das funktioniert im Rocky Mountain 5 Plus richtig gut! Auch tagsüber ist es nachtschwarz. Bis zu 99% Licht werden vom Stoff geschluckt. Lediglich an den Rändern des mit einer Klappe verschließbaren, rückseitigen Fensters und durch den Spalt zwischen Innen- und Außenzelt dringen noch ein paar wenige Lichtstrahlen in das Zelt.  

Bitte sieh dir das Video an. Du wirst überrascht sein.

Der Blackout Bedroom hat Coleman den Camping Magazine Editor’s Choice Award für Camping-Innovationen eingebracht. 

Warme Nacht, kühler Morgen

Außerdem erhöht der Blackout-Zeltstoff die nächtliche Temperatur in der Schlafkabine um ca. 1 Grad und der doppelte Boden verbessert geringfügig die Isolation gegen Bodenkälte. 

Der nächtliche Temperaturanstieg ist nicht beeindruckend – tagsüber merkst du die Vorteile der BlackOut-Technik deutlicher. Du bist keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt und das Thermometer zeigt im Schlafraum etwa 5 Grad weniger an. 

Langschläfer freuen sich ebenfalls über das mit Insektengittern ausgestattete Fenster hinter der Schlafkabine. Ist es offen, fällt das sommerliche „Angrillen in der Morgensonne“ deutlich milder aus, als in anderen Zelten. 

Und in heißen Tropennächten weht bei offenem Fenster ein spürbarer Luftzug über den Schlafsäcken.

Teilnote Schlafkomfort