Easy Camp Tempest 500 Luftzelt [Review]: 5 Personen, 3 Räume

Zelte auf einem Zeltplatz im Sonnenuntergang

Wir haben heute für dich das Easy Camp Tempest 500 Tunnelzelt unter die Lupe genommen. 

Wer besonders bequem zelten möchte, sollte über die Investition in ein gutes aufblasbares Zelt nachdenken. An dieser Stelle kommt unser heutiger Kandidat ins Spiel. 

Wie gut das Easy Camp Tempest 500 wirklich ist, erfährst du in unserem heutigen Review.

Das Easy Camp Tempest 500 Luftzelt ist für fünf Personen ausgelegt und bietet drei Räume zum Wohnen und Schlafen. Das Dreijahreszeitenzelt ist vergleichsweise günstig. Die aufblasbare Tunnelzelt-Konstruktion mit drei separaten Luftschläuchen ist in fünf bis sieben Minuten Aufbauzeit einsatzbereit.

Gesamtnote

„SEHR Gut“

Was kostet das Easy Camp Tempest 500?

Zum Zeitpunkt unseres Reviews kostete das Easy Camp Tempest 500 Luftzelt 427,50 Euro im Onlineshop von Camping Wagner.

Verglichen mit anderen Luftzelten ist das Preis-Leistungsverhältnis als sehr gut zu bezeichnen.

Für wen eignet sich das Zelt?

Das Easy Camp Tempest 500 eignet sich ganz besonders für faule Camper, die nicht viel Zeit mit Auf- und Abbau verlieren wollen. 

Gehörst du zu den Festivalcampern, ist das Luftzelt für dich interessant – du kannst dir sehr schnell einen der begehrtesten Zeltplätze schnappen und es benötigt weniger Platz beim Aufstellen als herkömmliche Tunnelzelte.

Wochenend-Camper dürften ebenso begeistert sein: Es muss nicht immer ein großes, schwerfälliges Familienzelt sein, wenn deine Gruppe nur mal kurz beim Lieblingszeltplatz vorbeischauen möchte.

Wer öfter Übernachtungsgäste erwartet, ist mit dem Easy Camp Tempest 500 gut aufgestellt. Das Raumwunder bietet nicht nur im Schlafbereich Platz satt – auch für Gäste ist genügend Freiraum vorhanden.

Kurztrips & Festivals

Langzeiturlaub

Trekking

Raumaufteilung

Das Easy Camp Tempest 500 ist ein Tunnelzelt mit drei Räumen.

Du betrittst den Wohnbereich über den Seiten- oder Fronteingang. Die Türen verfügen zwar nicht über Mesh-Netze, sind aber dafür sehr groß – so ist beispielsweise die Fronttüre satte 1,80 Meter breit.

Es gibt zudem drei große PVC-Fenster. Eines davon befindet sich auf der Seitenwand (gegenüber des seitlichen Eingangs), die beiden anderen sind jeweils neben der Fronttür verbaut. Alle Fenster kannst du zudem abdunkeln.

Der hintere Bereich führt zum Innenzelt, dem Schlafbereich deines Luftzelts. Der Schlafraum unterteilt sich in zwei asymmetrische Räume. Jede Kammer verfügt über einen eigenen Eingang zum Wohnbereich. Diese Türen sind mit Mesh-Gittern zum Schutz vor Insekten ausgestattet.

Wie bei anderen Tunnelzelten kannst du auch beim Tempest 500 die Trennwand im Innenzelt herausnehmen – so hast du im Handumdrehen einen einzigen, großen Schlafbereich zur Verfügung.

Platzangebot des Tempest 500

Der Hersteller Easy Camp gibt die Kapazität des Tempest 500 mit 5 Personen an. Wir fragen uns: ist diese Angabe korrekt oder wurde da zu großzügig gerechnet?

Die Dimensionen des Luftzelts: 480 x 340 cm (310 cm Breite fürs Innenzelt).

Auf den Schlafbereich entfallen 6,51 m², auf den Wohnbereich immerhin 8,16 m² Fläche. Die Gesamtfläche beträgt 14,67 m² für alle nutzbaren Flächen.

Der Freiraum zwischen Innen- und Außenzelt beträgt 30 cm für eine gute Belüftung.

Die Gesamtfläche unterteilt sich bei maximaler Belegung mit fünf Personen somit auf 2,93 m² pro Camper

Was heißt das im Vergleich zu anderen Zelten?

Verglichen mit anderen Familienzelten ist das schon ein guter Wert: Das Exped Ursa VI bietet für den gesamten Wohn- und Schlafbereich beispielsweise 1,40 m² pro Camper, während das Coleman Galileo 5 mit 3 m² pro Person geringfügig geräumiger ist.

Positiv bewerten wir die Stehhöhe von 1,95 Meter. Diese spielt im Campingalltag eine große Rolle – zum Beispiel beim Umziehen.

14,67

m² Fläche

2,93

m² pro Person

3 Personen

komfortabel

5 Personen

okay

7 Personen

maximal

Schlafkomfort

Bemerkenswert ist zunächst der vollständig versiegelte, eingenähte Boden im Innen- und Außenzelt. Damit bist du im Schlafbereich durch zwei gesonderte, wasserdichte Schichten besonders gut vor Nässe abgesichert.

Die herausnehmbare Trennwand ist ein sinnvolles Feature, um mehr Flexibilität zu erreichen – je nachdem, mit wem du dort übernachten möchtest. Familien mit Kindern gibt diese Option etwas mehr Privatsphäre. 

Durch zwei gesonderte Eingänge zum Schlafbereich stören sich Frühaufsteher und Langschläfer weniger häufig gegenüber anderen Innenzelt-Konstruktionen. Der Grund: niemand muss beim Verlassen der Kabine über Körperteile der Mitcamper klettern.

Der Schlafbereich bietet mit insgesamt 6,51 m² für jeden Camper 1,30 m² Freiraum. Was heißt das aber für Länge und Breite der Kabinen konkret?

Die Länge der Schlafkabinen ist mit 2,10 Meter völlig ausreichend. Da passt ans Kopf- oder Fußende noch Gepäck (es sei denn, du gehörst zu den wirklich großen Menschen).

Kommen wir zur Breite der Schlafkabinen. Wir raten generell: wer länger verreisen möchte, braucht 60-70 cm Platz für sich. Bei kürzeren Aufenthalten (Festivals, Wochenende) reichen bereits 60 cm Breite aus. 

Der dänische Hersteller Easy Camp hat gegenüber seinem Modell Hurricane 500 (hier geht’s zu unserem Review) zwei vergleichsweise breite Schlafkabinen bedacht – das gefällt uns sehr. Dieses Kriterium ist für den Schlafkomfort äußerst wichtig und wird von uns regelmäßig mit Punktabzug bestraft, sollte die Maximalbelegung in der Breite zu knapp bemessen sein.

Das Tempest 500 bietet in der größeren Kabine Platz für drei, in der kleineren Platz für zwei Camper. Was heißt das konkret?

Bei 3,10 Metern Breite hat jeder im Durchschnitt 62 cm Platz – ein Wert im oberen Mittelfeld. Genauer gesagt bietet die große Kabine 60 cm Platz pro Camper, die kleinere 65 cm. Wer zu dritt zelten will, kann übrigens ganz problemlos Luftbetten ins Innenzelt legen – der Platz reicht dann locker aus.

Teilnote Schlafkomfort

2,10

m Länge

62

cm Breite pro Person

Trennbare Schlafkabine
Gute Stehhöhe
Doppelter Boden im Schlafbereich

Wohnkomfort

Der Wohnkomfort des Tempest 500 lässt (fast) keine Wünsche offen. Und das obwohl das Luftzelt im günstigen Preissegment angesiedelt ist.

Platzangebot

Wie steht es um die Abmessungen im Wohnbereich des Luftzelts? Wir schauen uns Fläche und Verteilung bei Maximal-Belegung an.

Der Wohnbereich misst 2,40 x 3,40 Meter, das ergibt eine nutzbare Wohnfläche von 8,16 Quadratmetern.

Das reicht locker für einen mittelgroßen Campingtisch, 4 bis 6 Stühle und einen Campingschrank im Randbereich, da die Zeltwände vergleichsweise steil ausfallen. Idealerweise steht die Sitzgruppe unterhalb des großen Seitenfensters.

Dank der Wohlfühl-Stehhöhe von 1,95 Meter kannst du dich im Wohnbereich aufrecht stehend bewegen – ein großes Plus für den Wohnkomfort. Wer mal kriechend oder in gebückter Haltung ein kleines Zelt bewohnt hat, weiß das zu schätzen.

Generell angenehm ist die Tatsache, dass du hier zwei Außentüren vorfindest. Gerade bei mehreren Mitcampern ist ein einziger Ausgang eher hinderlich. Mit dem Easy Camp Tempest 500 musst du nicht laufend über deine Mitbewohner klettern – hier gibt’s genügend Freiraum und Bewegungsfreiheit für alle.

Licht & Sicht

Der freundlich helle Charme des Luftzelts lädt deine Gruppe zum Verweilen ein.

Tageslicht-Fanatiker werden das Tunnelzelt mögen: hier fällt eine gehörige Portion Sonnenlicht ins Zeltinnere ein, ohne dass du ständig mit Taschenlampe bewaffnet dein Zeug suchen musst.

Außerdem hast du durch die großen Fenster eine gute Sicht nach draußen. Du kannst sie aber auch mit Vorhängen verdunkeln, wenn du deine Ruhe haben möchtest.

Insektenschutz

Leider haben die beiden Außentüren kein Mesh-Gitter integriert, sodass der Insektenschutz in diesem Bereich unzureichend ist – zumindest, wenn die Türen wegen besserer Belüftung offen bleiben sollen.

Zum Glück ist die gesamte Bodenwanne rundherum ordentlich vernäht. Dadurch kannst du problemlos sämtliche Vorräte im Wohnbereich lagern, ohne Ameisen-Invasionen befürchten zu müssen.

Noch besser gefällt uns der Insektenschutz im Innenzelt

Hier bekommst du quasi ein Zelt im Zelt – schließlich verfügt das Innenzelt über einen eigenen Boden. Die Innentüren wurden zudem glücklicherweise mit Moskitonetzen ausgestattet.

Extra-Features

Im seitlichen Bereich findest du die Kabelführung für Strom von draußen – wer hier Landstrom nutzt, muss keinen Kabelsalat fürchten.

Erwähnenswert sind auch die cleveren Organizer-Taschen, die du direkt vor dem Eingang zum Innenzelt findest. Wer Kulturbeutel-Kram, die Brille oder empfindliche Elektronik sicher verstauen möchte, findet kaum eine bessere Möglichkeit. Die oberen Taschen sind sogar in Augenhöhe – langes Suchen fällt weg!

Sinnvoll sind auch die separaten Luft-Ventile im Außenbereich. Der Grund ist nicht sofort ersichtlich. Wer aber bei Regen aufpumpen muss, muss bei herkömmlichen Tunnelzelten ein nasses Innenzelt befürchten. Beim Tempest 500 wird allerdings das Innenzelt gleichzeitig mit dem Außenzelt aufgepumpt – nass wird somit nur das Außenzelt!

Zu guter Letzt haben uns die breiten, barrierefreien Außentüren überzeugt. Selbst für Rollstuhl-Fahrer ist genügend Platz. Außerdem kannst du die Türen bis zum Boden öffnen.

Teilnote Wohnkomfort

1,95

m Standhöhe

8,16

m² Wohnraum

Organizer Taschen
Barrierefreier Eingang
Außentüren ohne Mesh

Wetterschutz

Schlafen und Wohnen ist geklärt – aber wie steht es um die Tauglichkeit des Easy Camp Tempest 500 bei unterschiedlichen Wetter-Szenarien? 

Wir nehmen das Dreijahreszeitenzelt genau unter die Lupe und verraten, für welche Bedingungen es weniger gut geeignet ist.

Sonnenuntergang über einer Steppe

Sonne

Wird das Easy Camp Tempest 500 der direkten Sonnenbestrahlung ausgesetzt, schützt das Außenzelt aus 100% 190T Polyester vor gefährlicher UV-Strahlung.  

Zusätzlicher Schutz vor der Sonne bieten die Vorhänge, die sehr gut abdunkeln. Insofern kannst du die Sonnenbestrahlung des Zelts gut regulieren.

Hitze

Die Hitze kann sich im Innenraum erfreulicherweise nicht so sehr stauen, wie man es erwarten würde: Ein Grund sind die extrem hohen Türen. Außerdem gibt’s auf der Rückseite einen Belüftungsschlitz fürs Innenzelt, an der Seite im Wohnbereich findest du einen weiteren.

Durch die Mesh-Gitter in den Belüftungsklappen und an den Innenzelt-Türen bekommst du ausreichend Frischluft. Der Luftstrom zwischen rückseitiger Belüftungsklappe und Außentüren ist ebenfalls hilfreich.

Was uns nicht gefällt: die drei Fenster lassen sich nicht öffnen! In Kombination mit der Tatsache, dass die Außentüren keine Mesh-Einsätze haben, ist die Belüftung immer dann schlecht, wenn die Türen lange geschlossen bleiben müssen (etwa wegen nerviger Insekten in großer Zahl).

Diesen Nachteil erkauft man sich durch den für ein Luftzelt sehr günstigen Anschaffungspreis. Der Hersteller muss irgendwo sparen – in diesem Fall hat’s vor allem die Außentüren und Fenster erwischt.

Warme Tage oder heiße Nächte sind bei geschlossenen Türen im Tempest 500 also problematisch.

Regen

Sowohl die Bodenwanne im Außen- als auch im Innenzelt besteht aus 100% Polyethylen. Sie ist dick und robust.

Da du im Innenzelt gleich zwei Bodenschichten übereinander vorfindest, musst du keinesfalls mit nassen Klamotten oder gar eindringendem Wasser von unten rechnen.

Der Boden ist im gesamten nutzbaren Bereich versiegelt. Hier dringt keine Feuchtigkeit durch Nähte.

Mit 3.000 mm Wassersäule ist die Polyurethan-beschichtete Außenhaut des Easy Camp Tempest 500 wasserdicht – feuchte Kleidung wegen eindringendem Regen ist kein Thema.

Bei schlechtem Wetter hast du mit dem Luftzelt daher gute Karten.

Kälte

Als Kaltwetterzelt ist das Luftzelt eine gute Wahl. Die Wärme bleibt fast in allen Bereichen erhalten, was vorwiegend an den verschlossenen Türen, Fenstern und der versiegelten Bodenwanne liegt.

Gerade in der Schlafkabine gibt es allerdings eine vergleichsweise große Mesh-Belüftung. Diese ist natürlich bei Hitze wünschenswert, allerdings stört sie eher bei Kälte.

Ein ganz großer Pluspunkt für alle Kaltwetter-Camper ist dagegen das den Elementen trotzende Luftzelt-Dreigestänge

Der dänische Hersteller hat für das Tempest 500 keine herkömmlichen Zeltstangen vorgesehen. Stattdessen erwarten dich bei diesem Modell äußerst starke Luftstangen, die Belastungen aushalten können.

Das Luftgestänge wird bei starkem Schneefall zwar zunächst durchs Gewicht des Schnees heruntergedrückt. Es stellt sich nach dem Freischaufeln des Dachs allerdings sofort wieder auf, ohne zu stark belastet zu werden.

Kräftiger Wind treibt Wolken über ein Kornfeld

Wind

Tunnelzelte sind nicht gerade berühmt dafür, starkem Wind oder Sturm zu trotzen. Das liegt an der Angriffsfläche und der Firsthöhe. Auch beim 2 Meter hohen Tempest 500 wirkt sich diese Tatsache aus.

Doch wir wollen mal die Kirche im Dorf lassen – wer campt schon regelmäßig bei Windstärke 10 aufwärts? Für Familiencamper und Freunde, die mit dem Tempest 500 bei „normalem“ Wetter den Zeltplatz unsicher machen wollen, gibt’s sogar gute Nachrichten:

Das robuste Luftgestänge ist auch bei diesem Wetter-Szenario äußerst hilfreich. Schließlich sind diese sehr robust und erhöhen somit insgesamt die Stabilität gegenüber herkömmlichen Tunnelzelten.

Worauf du trotzdem beim Aufbauen Wert legen solltest, ist der Standort. Du solltest die Wind-resistente Rückseite zur Windrichtung ausrichten, um die anfällige Vorderseite zu schützen.

Zusätzlich empfehlen wir dir immer, den Untergrund im Auge zu behalten und deine mitgelieferten Heringe gegen robuste auszutauschen und diese an die Gegebenheiten und das Wetter anzupassen. Wir haben für dich einen kompletten Ratgeber zum Thema Zeltheringe geschrieben.

Luftfeuchtigkeit

Bodenfeuchtigkeit musst du dank des komplett versiegelten, doppelten Bodens nicht befürchten.

In kälteren Nächten solltest du bei verschlossenen Außentüren mit Kondenswasser rechnen, das sich im Bodenbereich sammelt. Allerdings ist das unproblematisch, da der Abstand von Innen- zu Außenzelt sehr großzügig bemessen wurde.

Teilnote Wetterschutz

3.000

mm Wassersäule (Außenzelt)

2

Außentüren

Versiegelter Boden
Robustes Luftgestänge
Fenster nicht zu öffnen

Gewicht & Packmaß

Wie schlägt sich das Luftzelt in puncto Mobilität? 

Wir werfen einen Blick auf Gesamtgewicht, Gewicht pro Camper und die Packmaße. Planung der Zuladung, Transport, Verladen oder Schleppen vor Ort spielen je nach Urlaub häufig eine Rolle.

Gewicht

Das Easy Camp Tempest 500 bringt es auf ein Gesamtgewicht von 14,3 kg. Das ist für ein Familienzelt dieser Größe nicht gerade wenig.

Für eine faire Bewertung schauen wir uns das Gesamtgewicht pro Camper an, also das Gewicht bei maximaler Belegung mit fünf Personen. Das Gewicht pro Person beträgt 2,86 kg – ein Wert im Mittelfeld.

Zum Vergleich:

Noch schwerere Zelte wie das Outwell Nevada 5P bringen es auf stolze 4,22 kg pro Camper, während etwa Ultraleichtzelte mit 700 g punkten können.

Fürs Festival oder den abgelegenen Zeltplatz haben wir meist einen günstigen Rollwagen wie diesen hier von Amazon im Gepäck. Wer nicht so gern schleppt, kann diesen Helfer auch für den Kasten Cola oder anderes Gepäck nutzen.

Generell ist das Luftzelt von Easy Camp ein typischer Kandidat fürs Autocamping. Ein so schweres Zelt möchte man außerdem weder gern schultern, noch über längere Strecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln befördern.

Die Packtasche ist übrigens stabil und hat zwei große Trageschlaufen, die das Schleppen zumindest vereinfachen.

Packmaß

Mit Packmaßen von 75 x 44 x 44 Zentimetern passt das schwere Luftzelt in der Tasche zwar locker ins Wohnmobil oder den Kofferraum des PKW.

Dennoch ist das Easy Camp Tempest 500 relativ sperrig. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, werfen wir einen Blick auf das Gesamtvolumen der gepackten Tragetasche.

Die obigen Abmessungen bedeuten stolze 145 Liter Gesamtvolumen. Immerhin passt das Luftzelt gut in die Tasche – kein Quetschen nötig.

Teilnote Gewicht & Packmaß

2,86

kg pro Person

145

Liter Packmaß

Aufbau & Abbau

Luftzelte wie das Tempest 500 sind sehr leicht und schnell aufzubauen. Das ist eine der ganz großen Stärken dieser Konstruktion.

Das Luftzelt lässt sich zu zweit in etwa 5 Minuten, allein in etwa 7 Minuten aufstellen.

Der dänische Hersteller Easy Camp hat erfreulicherweise an die beigelegte Handpumpe gedacht.

Wem das nicht reicht und wer es noch leichter haben möchte, der greift zur elektrischen Luftpumpe (diese hier ist empfehlenswert).

Um einen besseren Eindruck vom Aufbau zu bekommen, empfehlen wir einen Blick auf den Anfang des folgenden Test-Videos zu werfen, in dem der Tester das Easy Camp Tempest 500 in wenigen Minuten mittels elektrischer Luftpumpe aufstellt.

Übrigens sind neben Sturmleinen auch gewöhnliche Zeltheringe im Lieferumfang des Tempest 500 bereits enthalten. 

Du solltest die Zeltheringe allerdings, sofern möglich, durch hochwertige Heringe ersetzen. In unserem Ratgeber erfährst du, wann du welche Zeltheringe benötigst.

Der Abbau des Luftzelts ist kinderleicht. Du hast keinen Stangen-Salat wie bei anderen Zelten und musst lediglich am Ventil Luft herauslassen, damit das Zelt zur handlichen Größe zusammenschrumpft.

Allerdings raten wir dir zum Entlüften mit der beigelegten Pumpe. Dann passt es leichter in die Tragetasche.

Insgesamt ist der Auf- und Abbau also sehr leicht – vor allem, wenn man die Größe der Unterkunft in Betracht zieht.

Teilnote Aufbau & Abbau

1

Person

7

Minuten

Das sagen andere Tester

Family Camp Tents testete das Easy Camp Tempest 500 mit einer Gesamtnote von 8.6.

Getoutwiththekids bewertete das Luftzelt sogar mit 9.8 von 10 möglichen Punkten und lobte mit den Worten: „Ein großartiges Luftzelt fürs Familiencamping am Wochenende“.

Gesamtergebnis

Das Easy Camp Tempest 500 ist ein richtig gutes Familienzelt fürs Wochenende oder den längeren Aufenthalt auf dem Campingplatz. Wer ein Raumwunder für erholsamen Schlaf sucht, wird mit diesem Luftzelt glücklich.

Gesamtnote

„SEHR Gut“

Schlafen (30%)

Wohnen (30%)

Wetterschutz (25%)

Mobilität (5%)

Aufbau & Abbau (10%)

Easy Camp Tempest 500 vs Konkurrenz

Das Easy Camp Tempest 500 wird dir auf kurzen Camping-Touren gute Dienste erweisen – vor allem, weil du es ruckzuck aufstellen kannst.

Wenn du dir wegen der Größe des Luftzelts noch unschlüssig bist, haben wir hier ein noch größeres Modell für dich: Schau dir unser Review zum Vango Odyssey Air 800 an – mit 7 Metern Länge bietet das Luftzelt Platz für bis zu 8 Personen. Jeder Camper hat hier im Schlafbereich – ähnlich zum Tempest 500 – einen Freiraum von 62,5 cm in der Breite zur Verfügung.

Wer noch mehr Freiraum beim Schlafen benötigt, ist mit dem Luftzelt Coleman Air Valdes 6 XL bestens bedient. Coleman hat für jeden Camper 70 cm Freiraum vorgesehen. Die Schlafkabinen sind außerdem extra abgedunkelt – für all diejenigen, die bei zu viel Lichteinfall nicht einschlafen können, ist dieses Luftzelt eine echte Alternative.

Weitere Top-Tunnelzelte haben wir für dich in unserer Favoritenliste veröffentlicht.

Die wichtigsten Vorteile & Nachteile

Technische Daten

Kapazität5 Personen
Räume2 oder 3, trennbar
Schlafbereich Fläche6,51 m²
Wohnbereich Fläche8,16 m²
Gesamtfläche14,67 m²
ZelttypTunnel
Material ZeltstangenLuftschläuche
Material BodenplanePolyethylen
Material Außenzelt190 T Polyester, PU-Beschichtung
Material InnenzeltPolyester
Wassersäule3.000 mm
TragetaschePolyester, inbegriffen
Gesamtgewicht14,3 kg
Packmaße75 x 44 x 44 cm

Fazit

Wer ein gutes Familienzelt mit reichlich Platz sucht, das zudem in nur wenigen Minuten ohne große Anstrengungen einsatzbereit ist, wird mit dem preisgünstigen Easy Camp Tempest 500 schöne Camping-Erfahrungen machen können.

Das geräumige Luftzelt punktet trotz einiger Schwächen (z.B. fehlende Moskitonetze in den Außentüren):

Sowohl Schlaf- als auch Wohnkomfort hat uns begeistert. Platz satt für Gepäck, Sitzgruppe oder Zeltnachbarn – die Möglichkeiten sind vielfältig!

Außerdem gibt’s einige Features, die du sonst nur in teuren Zelten vorfindest. Ein super Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis rundet das gelungene Gesamtpaket ab. 

Hat dir das Review gefallen? Dann kannst du uns unterstützen, indem du das Zelt über den obigen Affiliate-Link einkaufst. Das kostet dich keinen Cent Extra und du hilfst uns dabei, weitere wertvolle Inhalte für dich zu schreiben.

Wir wünschen einen schönen Campingurlaub!

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!
Thorsten

Thorsten

Mehr als 20 Jahre Camping-Begeisterung und kein Ende in Sicht! Was ich liebe: Einfach mit dem Wohnmobil losfahren und neue, wunderschöne Orte erkunden. Es ist vor allem das Gesamtpaket, für das ich Feuer und Flamme bin: Vorfreude, Abwechslung, pure Entspannung und (meistens) sympathische Mitcamper. Mehr als Urlaub eben - fast schon meine Religion!