»Vango Odyssey Air 800« Zelt-Review: 5 Räume für 8 Personen

Das Vango Odyssey Air 800 ist ein aufblasbares Familienzelt mit 5 Räumen, das von einer Person innerhalb weniger Minuten aufgebaut werden kann. Es bietet mehr als 18 m² Platz für bis zu 8 Personen. Dieser Gigant besteht im Grunde genommen aus zwei Vier-Mann-Zelten, die durch einen zentralen Wohnraum verbunden sind. Deshalb ist das Odyssey Air 800 toll für große oder mehrere Gruppen.
Vango Odyssey Air 800 Grundriss

18,59

m² Fläche

2,32

m² pro Person

Flexibilität

Empfehlung

Dieses Zelt ist groß. Und zwar mehr als 7 Meter lang! Wer so ein großes Zelt mitnimmt, sollte sich vorher einige Gedanken machen. Zum Beispiel: Wie baue ich das Zelt auf?

Der schottische Hersteller Vango ist seit dem Jahr 2011 ein Pionier der Luftgestänge-Technik, die aufblasbare Schläuche anstelle von Stangen verwendet. Damit können auch große Familienzelte von einer Person aufgebaut werden – und zwar deutlich schneller, als ein Stangenzelt. Wie das geht, siehst du im Video weiter unten.

Anders als das Coleman Air Valdes 6XL, bei dem es Fiberglas-Stangen im Frontbereich gibt, hat dieses Zelt ausschließlich Luftstangen. Der Vorteil: Bei starkem Wind kann nichts brechen!

Aufgrund seiner Robustheit finden wir, das Odyssey Air 800 macht in der kalten Jahreszeit eine besonders gute Figur. Kleine Schwächen beim Regenschutz und bei der Belüftung gibt es, die finden wir aber verschmerzbar.

Bitte lies unser ausführliches, kostenloses Review, um mehr über die Stärken und Schwächen des Vango Odyssey Air 800 zu erfahren!

  • Besondere Merkmale
  • Flexible Nutzung dank bis zu 5 Räumen
  • Aufblasbares Gestänge
  • 8 Personen
  • Tension Band System II gegen Seitenwind
  • Einfacher & schneller Aufbau
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Was kostet das Vango Odyssey Air 800?

Zum Zeitpunkt des Reviews haben wir das Zelt für weniger als 600 Euro bekommen. Es war außschließlich bei Amazon erhältlich.

Für wen eignet sich das Zelt?

Dieses Familienzelt ist etwas für faule Camper. Hast du eine elektrische Luftpumpe oder einen kleinen Kompressor? Dann baut sich das Vango-Tunnelzelt fast von selbst auf.

Toll für Familien und Gruppen: Die beiden Schlafkabinen sind durch mehrere Meter Luft voneinander räumlich getrennt. Das ist besonders dann praktisch, wenn du mit älteren Kindern zeltest: Eltern genießen Privatsphäre und die Kinder Unabhängigkeit.

Du möchtest einen längeren Urlaub machen? Weil die Schlafkabinen noch einmal mit Trennwänden unterteilbar sind, hast du viele Optionen für Privatsphäre und Organisation. So kannst du mit wenigen Handgriffen einen eigenen Raum für das Gepäck einrichten. Sogar eine Fahrrad-Garage ist möglich.

Sehr große Menschen werden sich im Odyssey Air 800 nur selten den Kopf stoßen. Der Wohnraum hat komfortable 2,05 Meter Standhöhe.

Du möchtest keine Angst vor Sturm haben? Dank des Luftgestänges kannst du auch bei sehr windigem Wetter einen Campingausflug riskieren. Die Luftkammern stecken sogar Schnee garantiert bruchfrei weg.

Familien

Faule Camper

Trekking

Raumaufteilung

Das Vango Odyssey Air 800 ist ein Vis-a-Vis-Tunnelzelt mit 5 Räumen. Links und rechts hast du jeweils einen großen Schlafraum für 4 Personen, der mit einer einsetzbaren Trennwand geteilt werden kann. In der Mitte zwischen den beiden Schlafräumen liegt der zentrale Wohnbereich

Du betrittst den Wohnraum durch eine der beiden nicht barrierefreien Außentüren, die sich an den langen Seiten des Tunnelzelts befinden. Eine der Türen ist durch ein kleines Vordach gegen Regen geschützt. 

2 große, nicht zu öffnende PVC-Fenster versorgen das Wohnzimmer auch bei Schmuddelwetter mit Tageslicht. 

Vango Odyssey Air 800 Grundriss

Grundriss & Abmessungen des Vango Odyssey Air 800

Insgesamt 4 doppelschichtige innere Türen verbinden Wohn- und Schlafbereiche. Die Schlafräume sind atmungsaktive Zelte innerhalb des Zelts und verfügen über einen eigenen, rundum vernähten Boden.

Mit einiger Überraschung ist uns aufgefallen: Das Odyssey Air 800 ist praktisch identisch zum Vango Centara 800 Airbeam. Die einzigen Unterschiede sind 5 cm in der Höhe, 5 cm in der Breite und die Art der Befestigung des Bodens im Wohnbereich. Beim Odyssey Air 800 ist er eingelegt, beim Centara 800 rundum eingenäht.

Bitte sieh dir dieses Test-Video an, dass das Centara 800 zeigt, um mehr über den Aufbau und die Features dieser universellen Zeltstruktur zu erfahren, die du auch im Odyssey Air 800 hast.

Platzangebot des Vango Odyssey Air 800

Vango gibt eine Kapazität von 8 Personen für das Zelt an. Wie realistisch ist das?

Die Abmessungen sind 710 x 290 cm. Damit sollte der Tunnel-Riese auch für Gruppen von Freunden geeignet sein. Wir werfen einen Blick ins Zeltinnere.

Bei 18,59 m² Gesamtfläche hat jede Person 2,32 m² Fläche zur Verfügung. Das ist okay und lässt genug Platz für längere Aufenthalte im Zelt und das Reisegepäck. Es gibt engere Zelte, aber auch deutlich geräumigere Unterkünfte wie das Outwell Nevada 5P.

Die beiden Innenzelte haben einige Zentimeter Abstand zum Außenzelt. Das klaut etwas Platz, verbessert aber die Belüftung und verringert Kondensationsprobleme.

»Vango Odyssey Air 800« Zelt-Review: 5 Räume für 8 Personen 1

Vango Odyssey Air 800: Querschnitt

Erfreulich: Auch große Menschen können problemlos aufrecht stehen, ohne den Kopf einziehen zu müssen.

Die Schlafkabinen sind insgesamt 11,34 m² groß und bieten 8 Personen ausreichend Platz, um sich auszustrecken.

Im 290 x 250 cm großen Wohnraum finden weitere 4 Camper zur Not eine kurzfristige Übernachtungsmöglichkeit. Du solltest jedoch bedenken, dass der Wohnraum nicht vollständig vor Insekten und Feuchtigkeit geschützt ist.

18,59

m² Fläche

2,32

m² pro Person

6 Personen

komfortabel

8 Personen

okay

12 Personen

maximal

Schlafkomfort

Wie gemütlich sind die beiden Schlafkabinen des Vango Odyssey 800?

Platzangebot: 8 Personen passen gut

Die beiden Schlafkabinen sind 210 cm lang. Das ist okay, allerdings können große Menschen, die auf einem hohen Feldbett oder Luftbett liegen, an die Rückwand stoßen. Die Rückwand ist nicht besonders steil, lässt sich dank der zahlreichen Abspannpunkte dafür schön straff spannen.

Mit einer Breite von jeweils 270 cm bietet jede Schlafkabine genug Platz für 4 Isomatten – jeder Schläfer hat 62,5 cm Raum für sich.

Richtig komfortabel wird es, wenn du in den Schlafkabinen Luftbetten aufstellst. Da ein Luftbett normalerweise eine Breite von etwa 80 cm (pro Person) hat, reicht der Platz dann für 2 x 3 Camper.

Die dünnen Trennwände in den Schlafkabinen sind schnell montiert, bieten aber auch nur einen rudimentären Sichtschutz.

Insgesamt steht euch in den Schlafräumen eine Fläche von 11,34 m² zur Verfügung. Das sind 1,42 m² pro Person – da haben wir schon deutlich schlechtere Zelte gesehen!

Zwei Camper liegen im Zelt in den Bergen

Tension-Band-System: Bitte den Kopf einziehen!

Die Eingangstüren der Kabinen sind schön groß. Allerdings verläuft das Band des optionalen „Tension Band System“ durch den oberen Teil der Türen. Wer dem Band beim Durchschreiten der Tür durch Kopf einziehen ausweicht, muss aufpassen, dass er nicht über die recht hohe Türschwelle stolpert.

Teilnote Schlafkomfort

2,10

m Länge

1,42

m² pro Person

8 Isomatten passen gut
Straffe Wände
Tension-Band ist im weg

Wohnkomfort

Lange Menschen können sich freuen: Der Wohnbereich ist 2,05 Meter hoch. Hier muss kaum jemand den Kopf einziehen, um aufrecht zu stehen.

Platzangebot: Ein großer Tisch passt

Stattliche 7,25 m² misst der Wohnbereich – ausreichend Platz für einen langen Tisch, an dem die ganze Familie bei schlechtem Wetter essen und Spiele spielen kann. 

Jeder Person stehen 0,9 m² zur Verfügung. Das reicht, um einen gemütlichen Sitzplatz zu finden. Für mehr jedoch nicht. Bei schönem Wetter würden wir deshalb einen geräumigen Pavillon wie den Coleman Event Shelter vorziehen.

Die beiden gegenüberliegenden Außentüren erleichtern die flexible Nutzung des Wohnraums. Nur selten musst du beim Betreten & Verlassen des Tunnelzelts über Gepäck und Mitcamper klettern. 

Obwohl insgesamt 6 Türen aus und in den Wohnraum führen, gibt es unter den Fenstern genug Platz, um zwei Camping-Schränke an der Zeltwand aufzustellen.

Menschen sitzen am Lagerfeuer

Licht & Sicht: Nur 2 Fenster, trotzdem ist es hell

Die beiden großen PVC-Fenster schaffen es, zusammen mit der etwas aufgehellten Zeltdecke ausreichend Licht in den Wohnraum zu lassen. 

Auf Wunsch kannst du die Fenster mit Vorhängen verdunkeln. „Verschließen“ ist das passendere Wort: Dunkel wird es bei geschossenen Vorhängen nicht.

Insektenschutz: In den Schlafräumen gut, im Wohnraum nicht

Überraschenderweise hat eine der beiden Außentüren kein Insektengitter. Das Gitter fehlt bei vielen Zelten (siehe auch Coleman Galileo 5). Uns ist nicht klar, warum so ein Design gewählt wird.

Moskitos, Ameisen und andere neugierige Besucher freuen sich ebenfalls über den Zeltboden. Der Boden wird in den Wohnbereich eingelegt und mit Klettverschlüssen an den Ecken befestigt. Ganz dicht ist diese Konstruktion nicht. Das kann zum Problem werden, wenn du Lebensmittel im Wohnraum lagerst.

Bis in den Schlafbereich schaffen es die kleinen Quälgeister jedoch nicht. Die Schlafkabinen haben einen eigenen, rundum vernähten Boden und sind an allen Zugängen mit Mesh ausgestattet.

Praktische Extra-Features: Wir wollen mehr!

Flammhemmenden Zeltstoff, Schlaufen an der Zeltdecke für die Laterne und einige Aufbewahrungstaschen – das Vango Odyssey Air 800 bringt einige Basics mit. Das war es dann aber auch schon. Andere Zelte wie das Outwell Nevada 5P haben eine bessere Komfort-Ausstattung.

Wir wünschen uns eine Durchführung für Stromkabel, eine barrierefreie Fronttür und Vorhänge, die man schnell und einfach mit einem Reißverschluss öffnen kann. 

Dafür lobte eine Testerin die Reißverschlüsse der Außentüren – sie funktionierten auch dann tadellos, wenn das Zelt zu straff oder etwas schief abgespannt wurde.

Teilnote Wohnkomfort

2,05

m Standhöhe

0,9

m² pro Person

Großer Tisch passt
2 Außentüren
Nur wenige Extras

Wetterschutz

Das Vango Odyssey Air 800 ist gut für kaltes und windiges Wetter geeignet. Bei Hitze behält es leider keinen kühlen Kopf. Hier erfährst du, warum.

Sonne: der UV-Schutz ist ausreichend

Das helle Zeltdach und die großen Fenster im Wohnbereich lassen viel Licht durch. Weil das Außenzelt aus 70D Polyester besteht, ist der Schutz vor der im Sommer gefährlichen UV-Strahlung ausreichend. Allerdings möchtest du dich in der Mittagssonne vermutlich nicht im Wohnraum aufhalten.

Sonnenuntergang über einer Steppe

Hitze: Die Belüftung hat "Luft nach oben"

Es gibt zahlreiche Belüftungen: Die beiden gegenüberliegenden Außentüren, 2 Lüftungsschlitze an den Rückseiten der Schlafkabinen, die nahe der Decke positioniert sind, und weitere 2 Belüftungen unterhalb der Fenster im Wohnbereich.

Die Belüftungen lassen sich verschließen und sind mit Mesh-Gewebe vor Insekten geschützt.

Dennoch reicht uns die Belüftung nicht aus. 

Die Lüftungsschlitze sind gemessen an der Zeltgröße einfach zu klein. 

Du kannst den Wohnbereich gut kühlen, wenn ein spürbar kräftiger Wind gegen die lange Seite des Tunnelzelts bläst und die beiden gegenüber liegenden Außentüren offen sind.

In allen anderen Fällen staut sich die Hitze im Wohnbereich. Dann ist es nicht angenehm, im Zelt zu essen oder zu entspannen. In den Schlafräumen kannst du sogar an jedem sonnigen Tag „heiße Stunden“ genießen.

Ein Grund dafür sind die PVC-Fenster, die man nicht öffnen kann. Wir hätten uns Mesh-Fenster mit Reißverschlüssen gewünscht. 

Überraschenderweise ist eine der beiden Außentüren ebenfalls ohne Mesh. Das macht sie in Moskitogebieten zum Lüften fast nutzlos. Immerhin sind die beiden Innentüren mit Insektengittern ausgestattet, um einen geringen Luftstrom durch die Schlafkabinen zu ermöglichen.

»Vango Odyssey Air 800« Zelt-Review: 5 Räume für 8 Personen 2

Regen: Gute Wassersäule

Das Außenzelt hat 4.000 mm Wassersäule. Mehr Wassersäule braucht kein Zelt

Alle Nähte sind mit Nahtband verschweißt. Das große Familienzelt ist also vollständig wasserdicht, solange das Wasser nur von oben kommt.

Sammelt sich bei kräftigem Regen Wasser am Boden an, sieht es anders aus. Weil der Zeltboden im Wohnraum nur eingelegt ist, kann Wasser in den Wohnbereich laufen.

Die Schlafkabinen haben hingegen einen vollständig versiegelten Boden im Badewannen-Design und sind deshalb auch vor Bodenwasser geschützt.

Gut gefällt uns die kleine Markise über der externen Tür, die beim Betreten und Verlassen des Zeltes den Regen etwas abhält.

MEHR ERFAHREN: Mit diesen 20 Tipps bleibst du im Regen garantiert trocken!

Kälte: Die Wärme bleibt drin

Man merkt, dass Vango ein schottischer Hersteller ist: Das rundum abgeschlossene, mit doppelwandigen Schlafkabinen ausgestattete Odyssey Air 800 ist gut für kaltes Klima geeignet.

Der Wohnbereich ist nur einschichtig, wird aber auf zwei Seiten durch die gut isolierten Schlafkabinen begrenzt. Das ist mehr, als du bei den meisten anderen Zelten hast.

Bei schwerem Schneefall ist es wahrscheinlich, dass der Schnee auf dem Zeltdach die Luftschläuche auf den Boden drückt. Sobald du den Schnee vom Zelt räumst, stehen die Schläuche aber einfach wieder auf. 

In einem Zelt mit Fiberglas-Stangen würden die Stangen wahrscheinlich brechen. In diesem Fall bist du sehr froh, ein Luftzelt zu haben.

Kräftiger Wind treibt Wolken über ein Kornfeld

Wind: Kennst du schon das Tension Band System?

Das Vango Odyssey Air 800 bietet dem Wind mit 2,05 Metern Höhe viel Angriffsfläche, lässt sich aber dank der vielen Abspannpunkte und Sturmleinen sicher befestigen.

Aufblasbare Zelte können bei sehr starkem Wind einknicken. Das Odyssey Air macht sich hier überraschend gut: Die Luftschläuche sind robust und gut geschützt. Da müsste schon jemand mutwillig mit dem Messer reinschneiden, um sie kaputtzumachen.

Zur weiteren Erhöhung der Windstabilität hat Vango dem Zelt das patentierte TBS II spendiert. Das „Tension Band System“ ist eine innere Sturmabspannung, die mit Bändern bodennahe Punkte an der Seitenwand mit dem Zeltdach verbindet. 

Das bildet ein Kräftedreieck und macht das Zelt um bis zu 30% resistenter gegen seitliche Winde. Dank eines Klippsystems kannst du die Sturmbänder bei gutem Wetter leicht entfernen.

Luftfeuchtigkeit: Nass + kalt = Pfütze?

In der kalten Nacht nach einem besonders warmen Tag kann Kondenswasser an den Außenwänden der Schlafkabinen entstehen und sich am Boden sammeln. Das ist dank der doppelwandigen Struktur der Schlafräume kein Problem.

Positiv: Der vollständige Zeltboden hält Bodenfeuchtigkeit draußen und das Vordach über dem Seiteneingang erlaubt es dir, auch bei Regen durch die Tür zu lüften.

Teilnote Wetterschutz

4.000

mm Wassersäule (Außenzelt)

2

nicht zu öffnende Fenster

Tension Band System II
Viele Sturmleinen
Geringer Luftstrom

Gewicht & Packmaß

Wie für ein 8-Personen-Familienzelt nicht anders zu erwarten, ist das Vango Odyssey Air 800 groß und schwer. Für seine Größe ist es jedoch ein echtes Fliegengewicht.

Gewicht: Mehr als ein Kasten Bier

Auf eine Odyssee solltest du das Odyssey Air 800 nur mitnehmen, wenn du im Auto unterwegs bist. 21,55 kg sind mehr als ein voller Kasten Bier (die schwere Version, mit Glasflaschen).

Willst du das Zelt weiter als 50 Meter transportieren, kannst du einen Bollerwagen oder einen Helfer in Betracht ziehen.

Umgerechnet kommen wir auf ein Gewicht von 2,69 kg pro Person. Das ist ein sehr geringes Gewicht. Das Outwell Nevada 5P wiegt 4,22 kg pro Person.

Die Luftschläuche des Odyssey Air sind spürbar leichter als ein Fiberglas-Gestänge gleicher Größe.

Pause im Kofferraum des Autos vor schöner Landschaft

Packmaß: Für ein Luftzelt klein

Die Packgröße ist wirklich gut für so ein großes Zelt. In der Tasche ist es 70 x 41 x 41 cm groß und nimmt 117,67 Liter Volumen ein. Das sind kleine 14,7 Liter pro Person. 

Das muss man allerdings erst mal ins Auto bekommen. Im Kleinwagen nimmt das Zelt einen großen Teil des Kofferraums ein, lässt sich dank der vergleichsweise geringen Länge von 70 Zentimetern jedoch gerade noch so verstauen.

Wahrscheinlich ist das aber kein Problem für dich. Wenn du mit einem 8-Personen-Zelt campen gehst, fährst du vermutlich keinen Kleinwagen.

Teilnote Gewicht & Packmaß

2,69

kg Gewicht pro Person

14,7

Liter Packmaß pro Person

Schwer zu transportieren
Geringes Gewicht pro Person
Luftgestänge

Aufbau & Abbau

Wie leicht und wie schnell kannst du das Vango Odyssey Air 800 aufbauen und abbauen?

Aufbau: In 10 Minuten steht das Zelt

Der Aufbau dieses Luftzelts geht deutlich schneller als bei vergleichbar großen Stangenzelten und klappt auch allein ganz einfach. Die mitgelieferte Handpumpe ist alles, was du dafür brauchst.

Du breitest das Zelt aus, befestigst es vorne & hinten mit Heringen am Boden und pumpst nacheinander jeden Luftschlauch auf. Jetzt ist das Zelt schon einsatzbereit! Am leichtesten gelingt der Aufbau übrigens mit einer elektrischen Luftpumpe.

Zur Verbesserung der Windstabilität solltest du anschließend noch die Sturmleinen abspannen. Dafür kannst du unsere Anleitung zum richtigen Abspannen von Zelten nutzen. Das Tunnelzelt enthält alle nötigen Heringe. 

Es gibt so viele Abspannleinen, dass es bei normalem Wind nicht nötig ist, alle Abspannpunkte zu befestigen. So kann die Aufbau- und Abbauzeit reduziert werden.

Eine Person braucht für den Aufbau 20 Minuten, 12 Minuten mit Erfahrung. Zwei Personen brauchen 15 Minuten, 10 Minuten mit Erfahrung.

Im folgenden Test-Video siehst du, wie der Aufbau eines aufblasbaren Zelts funktioniert.

Im Video siehst du am Beispiel des Outwell Chatham Air, wie ein Luftzelt aufgebaut wird.

Die beiliegenden Heringe verbiegen recht leicht und sollten durch bessere Modelle ausgetauscht werden. Hier siehst du, was du brauchst.

Kennst du die engen Packtaschen bei vielen Zelten? Das ist auch hier der Fall. Darum ist es eine gute Idee ein Video zu machen, wenn du das Zelt das erste Mal auspackst und ausrollst. Damit du weißt, wie du es am besten wieder aufrollen kannst.

In der Zeltmitte gibt es keinen eingenähten Boden. Sie kommt mit einer losen Plastikplane, die du auslegen und mit Klettverschlüssen festmachen kannst. Falls es in deinem Gebiet Ameisen oder Zecken gibt, solltest du das tun.

Die Innenzelte sind vom Werk aus eingehängt und sofort gebrauchsfertig, wenn du das Zelt aufgebaut hast. Du kannst sie aber auch aushängen. 

Wenn du nur mit 2-4 Personen unterwegs bist, kannst du so beispielsweise die 2. Schlafkammer zu einem großen Abstellraum für Fahrräder machen. Dann sind deine Räder vor neugierigen Blicken und Regen geschützt.

Abbau: Die Luft muss raus!

Damit das riesige Tunnelzelt nach dem Abbau wieder in die Packtasche passt, müssen die Luftschläuche möglichst vollständig entleert sein.

Die mitgelieferte Pumpe hat zwar eine Entlüften-Funktion, die Benutzung ist jedoch etwas mühsam und braucht Kraft. Leichter ist es mit einer elektrischen Pumpe, die du umgekehrt laufen lassen kannst – so kannst du beim Abbau die Luft wirklich restlos aus den Schläuchen saugen.

Zum Lohn für diese Arbeit entfällt das sonst übliche, fummelige Rausziehen der Zeltstangen.

Über eins solltest du dir am besten schon vor dem Zelten Gedanken machen. Nach dem Zelten musst du das Odyssey Air 800 eventuell zum Trocknen aufhängen. Es ist 7 Meter lang – hast du einen Ort, an dem genug Platz ist?

MEHR ERFAHREN: Diese 32 Pflege-Tipps schenken deinem Zelt ein langes und glückliches Leben!

Teilnote Aufbau & Abbau

1

Person

12

Minuten

Stangen einfach aufblasen
Luftpumpe liegt bei
Viele Abspannleinen

Das sagen andere Tester

Das Vango Odyssey Air 800 konnte Fachautoren und Camper gleichermaßen überzeugen. „Family Camp Tents“ vergab die Note 8.8 / 10.

Ein Tester äußerte sich kritisch, dass der Vango-Kundenservice schwierig zu erreichen war. Dafür wurde die Qualität des Zelts und der unkomplizierte Aufbau gelobt.

Zelte auf Festival

Ein anderer Camper freute sich nach einem ersten Test über die geringe Aufbauzeit des Oyssey Air 800:

Trotz seiner Größe einfach und schnell aufzubauen. Ich habe alleine 12 Minuten gebraucht!

Gesamtergebnis Vango Odyssey Air 800

Kleine Schwächen bei Hitze und Regen, doch der schnelle Aufbau und die flexible Nutzung haben uns überzeugt: Wir vergeben 84 Punkte.

Gesamtnote

„Gut“

Schlafen (30%)

Wohnen (30%)

Wetterschutz (25%)

Mobilität (5%)

Aufbau & Abbau (10%)

Maximal 4 Personen empfohlen
Nachtschwarze Schlafräume
Guter Wetterschutz

Vango Odyssey Air 800 vs Konkurrenz

Wir haben für dich einige ähnliche Zelte gefunden, die dir jedoch in einzelnen Eigenschaften wie Größe, Material oder Preis noch besser gefallen könnten.

Du magst dieses Zelt, aber du möchtest etwas Kleineres, das weniger Stellfläche einnimmt? 

Dann schau dir das Vango Odyssey Air 600 an. Das 6-Personen-Luftzelt gab es zum Zeitpunkt dieses Reviews für unschlagbar günstige 295 Euro.

Dir gefällt dieses Zelt, aber du bist ein Fan von klassischen Fiberglas-Zeltstangen? 

Das Vango Odyssey 800 ist genau dein Ding. Weil es genau dieses Zelt mit Fiberglasstangen ist.

Du möchtest etwas mehr Luxus und Extravaganz auf dem Zeltplatz? 

Bitte wirf einen Blick auf unser Review des Coleman Air Valdes 6XL. Das Luftzelt hat eine riesige Veranda, auf die du Stühle und Tische stellen kannst. Und es hat eine Schwingtür.

Der Hersteller Vango

Vango hat Erfahrung mit Zelten. Der Hersteller wurde 1966 in Schottland gegründet, er baut also schon seit einer langen Zeit Campingausrüstung.

Im Jahr 1967 kam der Durchbruch: Das knall-orange Zelt Vango Force 10 machte Vango berühmt. 1975 war das Zelt mit Dough Scott und Chris Bonington auf dem Mount Everest – die erste erfolgreiche britische Expedition auf den Gipfel des Königs der Berge.

2011 waren sie Pioniere bei den aufblasbaren Zelten. Heute ist Vango eine gut angesehene, zuverlässige und bekannte Marke in Vereinigten Königreich.

Der Name Vango ist übrigens ein Anagramm des kleinen Örtchens Govan, das im Westen von Schottland liegt. Hier wurde Vango gegründet.

Schnee Berg Winter Mount Everest

Die wichtigsten Vorteile & Nachteile

Wir haben die wichtigsten Vorteile und Nachteile des Vango Odyssey Air 800 für dich in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst. 
  • Vorteile
  • Sehr großes Platzangebot (18,59 m²)
  • 2 gegenüberliegende Türen erlauben flexiblen Zugang
  • Einfacher & schneller Aufbau dank Luftgestänge
  • Variable Nutzungsmöglichkeiten der 5 Räume (Rad-Garage!)
  • Große Fenster mit Vorhängen
  • Hohe Wassersäule (4.000 mm)
  • Tension Band System II gibt Sicherheit bei Seitenwind
  • Für ein 8-Personen-Luftzelt geringes Gewicht (nur 21,55 kg)
  • Günstiger Preis
  • Nachteile
  • Eine der beiden Außentüren ist ohne Mesh
  • Boden im Wohnraum ist nicht eingenäht
  • Belüftung könnte bei Wärme besser sein

Zubehör

Du kannst den Komfort des aufblasbaren Familienzelts durch sinnvolles Zubehör weiter steigern.

Wohnraum-Teppich. Der Universal-Zeltteppich von Vango erhöht Wärme und Komfort im Wohnbereich und schützt den Zeltboden, wenn du Stühle oder einen Tisch aufstellst.

»Vango Odyssey Air 800« Zelt-Review: 5 Räume für 8 Personen 3»Vango Odyssey Air 800« Zelt-Review: 5 Räume für 8 Personen 4

Coleman Fast Pitch Shelter. Du liebst die Natur und sitzt gerne und oft draußen, möchtest dabei aber vor Sonne und Regen geschützt sein? Der Coleman Fast Pitch Shelter bietet 20,25 m² zusätzliche geschützte Fläche im Außenbereich und ist in weniger als 5 Minuten aufgebaut.

Helle Zeltlaterne. Die Vango Spektrum 530 bringt mit 530 Lumen Leuchtkraft abends eine Menge Licht ins dunkle Zelt. Du kannst als Leuchtmodus natürlich, kühl, warm und Kerze einstellen.

Fazit: spartanisch, gigantisch, günstig

Ja, dieses Zelt der bekannten Marke Vango hat keinen rundum vernähten Boden im Wohnbereich. Und die Belüftung könnte besser sein. Auch die Türen dürften für uns gerne etwas größer ausfallen. 

Zudem ist die Ausstattung, sagen wir, recht grundlegend. Es gibt keine Kabeldurchführung und kein einhängbares Zubehör-Regal.

Dennoch können wir das Odyssey Air 800 vorbehaltlos empfehlen, weil es die wichtigsten Anforderungen an ein großes Familienzelt erfüllt.

Es bietet mit 18,59 m² nutzbarer Fläche sehr viel Platz, dank der räumlich getrennten Schlafbereiche viel Privatsphäre für Eltern wie Kinder und lässt sich mit seinen 5 Räumen sehr flexibel nutzen

Bist du mit maximal 4 Personen unterwegs, bietet es sich an, den zweiten Schlafbereich zu einem Lagerraum oder einer Fahrradgarage zu machen.

Welches andere Zelt kann das bieten?

Typisch für aufblasbare Zelte ist hingegen der schnelle Aufbau: Mit ein bisschen Übung stellst du es in 10 Minuten auf. Und zwar alleine! 

Zum Zeitpunkt unseres Reviews hat das riesige Tunnelzelt weniger als 600 Euro gekostet. Das ist ein guter Preis, vergleichbare Zelte mit ähnlichen Raumkonzepten kosten gerne das Doppelte. Preis und Leistung stehen hier in einem ausgezeichneten Verhältnis. Auch für 700 – 800 Euro wäre es immer noch ein guter Kauf zu einem fairen Preis.

Wir wünschen dir ein schönes Camping!

Hat dir das Review gefallen? Dann kannst du uns unterstützen, indem du das Zelt über den obigen Affiliate-Knopf einkaufst. Du hilfst uns so dabei, weitere wertvolle, kostenlose Inhalte für dich zu schreiben. Das kostet dich keinen Cent extra!

»Vango Odyssey Air 800« Zelt-Review: 5 Räume für 8 Personen 5

Technische Daten

Kapazität 5 Personen
Zeltform Vis-a-Vis Tunnel
Farben grün/grau
Räume 3, 4 oder 5, trennbar
Aufbaumaße 710 x 290 cm
Schlafbereich Fläche 11,34 m²
Wohnbereich Fläche 7,25 m²
Gesamtfläche 18,59 m²
Standhöhe 205 cm
Material Außenzelt 100% Polyester, PU (Polyurethan) beschichtet, flammhemmend
Material Boden PU-beschichtetes Polyethylen (100%)
Material Gestänge Luft, aufblasbar
Material Innenzelt Atmungsaktives Polyester (100%), Moskitonetze
Wassersäule Außenzelt 4.000 mm
Wassersäule Boden unbekannt
Nähte nahtbandversiegelt
Ausstattung Abgedunkelte Schlafkabinen, Vorhänge, Regenschutz-Vordach
Optionales Zubehör Vango Zeltteppich, Vango Zeltlaterne, Coleman Fast Pitch Shelter
Gewicht 21,55 kg
Packmaß 70 x 41 x 41 cm
Lieferumfang Abspannleinen, Bodenplane, Zeltheringe, Tragetasche
sc_logo_zelte

Wir sind bei Regen & Wind für dich auf dem Campingplatz unterwegs und recherchieren oft im Schein der Schreibtischlampe bis tief in die Nacht.

Willst du uns dabei unterstützen? Dann kannst du uns mit einer kleinen Spende zu einer heißen Tasse Kaffee einladen. Das wärmt uns auf und hilft uns beim wach bleiben – so können wir in Zukunft noch besser für dich da sein!

Auch interessant

Du magst den Beitrag?

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Fabian

Fabian

Beim ersten Camping hatte ich nur eine Wolldecke und einen aufblasbaren Sitzsack, auf dem ich auch geschlafen habe. Heute freue ich mich jedoch sehr über ein regendichtes Zelt und einen warmen Schlafsack! Ich habe ein Herz für gute Zelte, Natur, gute Musik, spannende Filme und Spiele, nerdige Technik-Gadgets und ich bastle gerne DIY-Ausrüstung für den nächsten Camping-Trip.
Fabian

Fabian

Beim ersten Camping hatte ich nur eine Wolldecke und einen aufblasbaren Sitzsack, auf dem ich auch geschlafen habe. Heute freue ich mich jedoch sehr über ein regendichtes Zelt und einen warmen Schlafsack! Ich habe ein Herz für gute Zelte, Natur, gute Musik, spannende Filme und Spiele, nerdige Technik-Gadgets und ich bastle gerne DIY-Ausrüstung für den nächsten Camping-Trip.